26.10.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Trachtenverband optimistisch - Tahedl mit Crew bestätigt Junge Mitglieder wahre Freude

von Uli Piehler Kontakt Profil

Erich Tahedl bleibt der "Ober-Trachtler" der Oberpfalz. Bei der Gauversammlung der Oberpfälzer Heimat- und Volkstrachtenvereine wählten die Delegierten den Regensburger erneut zum Vorsitzenden des Trachtenverbandes. Den Schwerpunkt seiner Arbeit will Tahedl auf die Jugendarbeit legen.

Neben Tahedl wurden auch die anderen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Zweiter Vorsitzender ist Toni Wolf (Regensburg), Schriftführer sind Josef Held (Schwandorf) und Martina Tahedl (Regensburg), Kassenwarte Georg Spandl (Schwandorf) und Alexandra Fink (Sorghof). Auch wenn der so genannte "Trachtenzuschuss" durch den Freistaat Bayern gekürzt werden soll, ist Tahedl um die Trachtenpflege in der Oberpfalz nicht bange. Die Oberpfälzer Trachtler haben im letzten Jahr Kosten von mehr als 24 000 Euro geltend gemacht. 13,7 Prozent davon (etwa 3300 Euro) seien durch Zuschüsse zurück erstattet worden. Optimistisch stimmt Tahedl das Engagement der jungen Vereinsmitglieder.

Mit der Ehrenmitgliedschaft belohnte die Versammlung das Engagement des ehemaligen Bürgermeisters von Wiesau, Fritz Fröhlich. Sonja Neudecker (Regensburg) leitet den Sachausschuss Jugend. Für Volkstanz ist Peter Fink (Hirschau) zuständig. Das Ressort "Laienspiel und Mundart" leitet Ingrid Werner, für "Trachtenkunde" zeichnet Gertraud Kerschner und für Volksmusik Gottfried Schießl verantwortlich.

Weitere Informationen im Internet:

www.gau-oberpfalz.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.