07.05.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Trento mit seinen malerischen Gassen ist einen Besuch wert - Kultur, Geschichte, Natur - ... Spaziergang durch die "Alpenstadt des Jahres 2004"

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Die Reaktion ist immer die selbe. "Wohin fährst Du? Nach Trento? Kommt man da nicht vorbei, wenn man zum Gardasee will?" Die meisten schüttelten verwundert den Kopf, als sie von diesem Reiseziel hörten. Zugegeben, die Hauptstadt des Trentino macht von der Autobahn aus nicht den besten Eindruck, doch wer sich einmal die Mühe macht und seinen Weg nach Süden unterbricht, wird überrascht sein. Die Stadt des Konzils hat viel mehr zu bieten, als nur Industrieansiedlungen entlang der Straße.

Tourismusdirektorin Roberta Maraschin kennt dieses Problem: "Viele Leute haben diese Meinung, bevor sie die Stadt gesehen haben", sagt sie. Das ändert sich schnell, denn der Besucher ist schnell fasziniert von den malerischen Gassen zwischen der Piazza Duoma und dem Schloss Buonconsiglio, den freskenverzierten Fassaden der Palazzi aus dem 16. Jahrhundert und dem imposanten Blick auf die umliegenden Berggipfel. Trento vereint Geschichte, Kultur, Tradition und Natur. Und obendrein lohnt es sich immer, in einem der zahlreichen Tratorrias oder Restaurants die köstliche Trentiner Küche zu probieren, inklusive eines Gläschens ausgezeichneten heimischen Weines.

Wer historisch gewachsene Städte als Basis für seine Urlaubs- und Freizeitaktivitäten sucht, kommt hier voll auf seine Kosten. Nur wenige Kilometer entfernt, liegt der Monte Bondone, der Hausberg von Trento. Im Winter kann man hier Skifahren, im Sommer wandern. Die Bemühungen der Stadtväter die wirtschaftliche Entwicklung mit dem Schutz der alpinen Umwelt zu vereinen, hat sich ausgezahlt. Kein Wunder, dass Trento zur "Alpenstadt des Jahres 2004" gewählt worden ist.

Alljährlich vergibt eine internationale Jury aus Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Alpenstädte, der internationalen Alpenschutzkommission CIPRA und der Pro Vita Alpina, diesen Titel. Nominiert wird nur, wer die Bereitschaft zeigt, die Alpenkonvention in die Praxis umzusetzen. Trento ist in guter Gesellschaft. Städte wie Villach, Bad Reichenhall oder Maribor haben sich diese Auszeichnung bereits verdient.

Fast das ganze Jahr über ist in Trento etwas geboten. Viele Austellungen, Konzerte oder besondere Events machen einen Besuch in der Hauptstadt des Trentinos umso interessanter. So findet noch bis 9. Mai das 52. Internationales Bergfilm-Festival "Citta di Trento" statt, vom 28. Mai bis 6. Juni verwandelte sich die historische Altstadt in einen Garten und am 25. Juni beginnt eine Ausstellung im Palazzo delle Albere "Das Jahrhundert der Monarchie - Prinzen, Künstler, Bürger zwischen 1815 und 1915".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.