"Tschüß" als Leitbild einer Heimat ohne Dialekt

Nach über 300 Auftritten mit dem Programm "Vogelfrei" auf Bayerns renommiertesten Bühnen kommt nun im Frühjahr das neue Werk von "Da Huawa, da Meier und I": "D'Würfel san rund". Das neue Programm strotzt gerade so vor Lebensfreude und Christian, Matthias und Siegi zeigen, wie gut es uns doch in Bayern geht. Wären da nicht diese Ecken und Kanten, die niemand gern sieht, die dunklen Gemütswolken, die wir uns vor das Hirnkastl schieben und dieser Wind, wenn er sich dreht, dann drehen sie sich wie Fahnderl mit - die Politiker, Sterneköche, Lobbyisten und Banker. "Da Huawa, da Meier und I" zeigen genau auf, wo es im Freistaat hapert - ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit Witz und Ironie. So wird das Wort "Tschüß" zum Leitbild einer Heimat ohne Dialekt, wo man nie genau weiß, wohin man gehört. Die Gags purzeln dabei wie eh und je und wer nun neugierig geworden ist, der darf auf Dienstag, 7. Mai, gespannt sein, wenn das neue Programm ab 20 Uhr im Festzelt in Sulzbach-Rosenberg seine Premiere feiert. Karten gibt es am AZ-Ticketschalter. Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.