10.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Unfall auf der A 93 mit über 100.000 Euro Sachschaden Sattelzug prallt in Sicherungsanhänger

Symbolbild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Regensburg. Auf der A 93 ist es am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Königswiesen in Regensburg zu einem schweren Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 44-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzuges aus bislang unbekannten Gründen in Fahrtrichtung Holledau zwei Warnleitanhänger übersehen, welche auf der rechten Fahrspur eine Baustelle abgesichert hatten.

Der Sattelzug prallte laut Polizei nahezu ungebremst gegen die Leitanhänger, so dass auch das Zugfahrzeug der Sicherungsfirma beschädigt wurde. Da die Fahrbahn mit Fahrzeugteilen übersät war, musste die komplette Richtungsfahrbahn für etwa 30 Minuten gesperrt werden.

Die beiden total zerstörten Warneinrichtungen mussten in einen angelieferten Container geladen werden. Um 6 Uhr konnte die Unfallstelle geräumt werden. Bei dem Verkehrsunfall blieb der Fahrer zum Glück unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf über 100.000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.