Unionsfraktion rügt Sozialisten

Die deutsch-französischen Beziehungen werden durch jüngste Attacken auf Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine schwere Belastungsprobe gestellt. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zeigte sich am Montag besorgt über die Anfeindungen aus dem Lager von Präsident François Hollande und nahm die Gegenseite ins Visier.

"Die unsachlichen Angriffe von hochrangigen französischen Sozialisten auf die Bundeskanzlerin sind für das deutsch-französische Verhältnis ungewöhnlich, und sie sind unangemessen", sagte Fraktionsvize Andreas Schockenhoff. Sie zeigten vor allem die erhebliche Verzweiflung. Den französischen Sozialisten fehlten noch überzeugende Antworten auf die Probleme ihres Landes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.