28.06.2005 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Universität Augsburg würdigt Verdienste um die Wende: Ehrendoktor Gauck

von Agentur DPAProfil

Der Ex-Bundesbeauftragte für die Unterlagen der Staatssicherheit der früheren DDR, Joachim Gauck, hat am Freitag die Ehrendoktorwürde der Universität Augsburg erhalten. Gauck sei 1989 als Jugendpfarrer in Rostock maßgeblich an der Protestbewegung beteiligt gewesen, die zum friedlichen Ende der DDR beigetragen habe, begründete Professor Bernd Oberdorfer in seiner Laudatio die vom Institut für Evangelische Theologie der Universität verliehene Auszeichnung.

Gauck habe später gegen erheblichen Widerstand von allen Seiten das Recht auf Einsicht in die Stasi-Akten durchgesetzt. Eine weitere Ehrendoktorwürde ging an den Italiener Professor Andrea Riccardi, der in Rom Neuere Geschichte sowie Geschichte des Christentums und Religionsgeschichte lehrt. Er gründete 1968 die "Communità di Sant' Egidio", die heute in 60 Ländern der Erde präsent ist und mehr als 40 000 Mitglieder hat. Sie engagiert sich als Gemeinschaft von Laien unter anderem im Kampf gegen Aids. Die Auszeichnungen stehen nach Angaben der Universität im Zusammenhang mit den Feiern zum 450-jährigen Bestehen des Augsburger Religionsfriedens.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.