US-Armee spart Viertelmillion Euro
Aus der Region

Grafenwöhr. (mor) Die US-Armee spart durch die Absage des Deutsch-Amerikanischen Volksfestes in Grafenwöhr (Kreis Neustadt/WN) rund 250 000 Euro ein. Das teilte die Sprecherin der Garnison, Susanne Bartsch, am Donnerstag auf Anfrage mit. Bis vor wenigen Tagen gingen Kommunen und Fieranten davon aus, dass das 56. Deutsch-Amerikanische Volksfest wie geplant vom 3. bis 5. August stattfindet. Am Dienstag gab die US-Armee die Absage aus Spargründen bekannt. Die 250 000 Euro Fixkosten entfallen laut Bartsch vor allem auf die Bereiche Verwaltung, Aufbau, Mieten und Sicherheitsvorkehrungen. Auch die Bundeswehr steuerte rund 8000 Euro zum Volksfest bei.

Brand verwüstet auch Wohnhaus

Landwirtschaftliche Geräte und Maschinen fielen den Flammen ebenfalls zum Opfer. Bild: dob
Vohenstrauß. (nt/az) Ein Feuer hat am Mittwoch im Vohenstraußer Ortsteil Oberlind (Kreis Neustadt/WN) einen Bauernhof zerstört und einen Schaden von mindestens 150 000 Euro verursacht. Der Brand war aus noch ungeklärter Ursache am Abend in einer Scheune des Anwesens ausgebrochen und hatte sich auf den Dachstuhl des nahen Wohnhauses ausgebreitet, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Bewohner konnten flüchten, sie wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auf den Nachbarhof, in dem der Bruder des Besitzers wohnt, übergriff.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.