27.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Vermisster Mann vermutlich tot Aus der Region

von Redaktion OnetzProfil

Blaibach. (abu) Der vermisste 25-jährige Michael Stoiber aus Blaibach ist vermutlich tot. Wie Stefan Hartl, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz am Mittwoch bestätigte, weist eine in Amsterdam gefundene männliche Leiche große Ähnlichkeit mit dem jungen Blaibacher auf. Stoiber wird seit dem 31. Juli vermisst. Seine Spur verliert sich an einem Geldautomaten in Rötz, wo der junge Mann noch Geld abgehoben hatte. Am Dienstag veröffentlichte die Polizei einen Fahndungsaufruf.

Wie die niederländische Zeitung "hetParool" meldet, hat die Polizei vor einigen Wochen im Amsterdamer Vondelpark eine männliche Leiche gefunden. Die Ähnlichkeit mit dem Vermissten ist sehr hoch. Die Amsterdamer Polizei geht momentan nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Der Mann ist vermutlich ertrunken. In der Personenbeschreibung werden zwei Tätowierungen genannt, ein Lebensbaum und ein Phoenix, die offenbar identisch mit denen sind, die in der Vermisstenmeldung beschrieben werden. Ob der Ertrunkene tatsächlich Michael Stoiber ist, kann erst der DNA-Abgleich zeigen.

Baustelle auf A 93 bis 8. September

Weiden. (we) Die Autofahrer auf der A 93 müssen sich länger in Geduld üben: Die Baustelle zwischen dem Autobahnkreuz Oberpfälzer Wald und der Anschlussstelle Nabburg in Fahrtrichtung Regensburg wird erst am 8. September aufgehoben. Ursprünglich sollten die Arbeiten bis Ende August beendet sein. Nach Mitteilung der Autobahndirektion Nordbayern vom Mittwoch sind Mehrarbeiten im Brücken- und Deckenbau Grund für die Maßnahme. Auf einer Strecke von rund vier Kilometern wird ein lärmtechnisch optimierter Splittmastixasphaltbelag eingebaut. Die Deckenerneuerung ist laut Autobahndirektion wegen zunehmender Schäden an der mehr als 25 Jahre alten Fahrbahn notwendig.

Neun Einbrüche in Amberg

Amberg. (kan) Gleich neun Einbrüche in Mehrfamilienhäuser musste die Polizei am Dienstag und Mittwoch aufnehmen. Die Unbekannten hatten es auf Kellerabteile abgesehen. Die Diebe entwendeten insgesamt fünf Fahrräder. Der Sprecher der Polizeiinspektion Amberg, Peter Krämer, teilte am Mittwoch mit: "Eventuell waren die Einbrecher mit einem Lieferfahrzeug unterwegs, mit dem sie ihre Beute wegbrachten." Er verwies auf einen blauen Kastenwagen (Mercedes Sprinter) mit ausländischen Kennzeichen. Das Fahrzeug war mit zwei Männern besetzt.

Nach Probefahrt auf und davon

Bernhardswald. (nt/az) Ein angeblicher Kaufinteressent ist in Bernhardswald (Kreis Regensburg) nicht von einer Probefahrt mit dem Motorrad eines privaten Verkäufers zurückgekehrt. Wie die Polizeiinspektion Regenstauf mitteilte, soll es sich bei dem Dieb um einen etwa 18 Jahre alten und rund 1,70 Meter großen Mann handeln. Er trug eine schwarze Lederjacke, eine schwarze Hose und einen schwarzen Helm. Bei dem gestohlenen Motorrad handelt es sich um eine schwarze Yamaha YZF-R6. Der Wert beträgt rund 6500 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp