Verstorben

Trauer um Günter Bergmann

Günter Bergmann musste am Donnerstag letzter Woche von einer Minute auf die andere von dieser Welt gehen. Sein Herz hörte auf zu schlagen. Seine Frau Maria, seine beiden Kinder, Verwandte und Freunde sind geschockt. Ohne große Anzeichen starb der 69-Jährige. Viele Trauergäste nahmen am Dienstag Abschied.

Das Requiem in der Waldthurner Pfarrkirche hielt Pfarrer Marek Baron in Konzelebration mit Dekan Alexander Hösl aus Vohenstrauß. Der Geistliche ging kurz auf den Lebenslauf von Günter Bergmann ein, der am 1. August 1943 in Waldthurn geboren wurde. Im Juli 1971 heiratete er seine Frau Maria in der Wallfahrtskirche auf dem Fahrenberg. Das Paar hatte eine Tochter und einen Sohn. Die große Freude des Verstorbenen waren die beiden Enkel.

"Durch seine Art und seine Persönlichkeit hat er den Pfarrgemeinderat und die Waldthurner Sänger, bei denen er seit der Gründung Mitglied war, bereichert", betonte der Geistliche.

Ein langer Trauerzug, angeführt von der Trachtenkapelle Müllner, bewegte sich nach dem Begräbnisgottesdienst zum Friedhof. Die letzte Ehre erwiesen ihm auch viele Wanderfreunde, die Waldthurner Sänger und die Feuerwehr Waldthurn. Würdevoll umrahmte der Frauenchor "Vera Musica" den Trauergottesdienst und die Beerdigung. (fvo)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.