07.10.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Web-Seiten der Oberpfälzer Abgeordneten im Test Mittelmaß im Internet

von Uli Piehler Kontakt Profil

Die Internetseiten der Oberpfälzer Bundestagsabgeordneten sind im großen und ganzen durchschnittlich: Beim jährlichen Ranking des Informationsdienstes politkerscreen.de schnitten die Web-Sites der meisten Abgeordneten aus der Region mit der Note "befriedigend" ab.

Einzige Ausnahmen: die Weidener Abgeordneten Albert Rupprecht und Georg Girisch. Rupprechts Homepage erhielt die Gesamtnote 2,6, von allen 601 Bundestagsabgeordneten belegt er immerhin Platz 97. Und mit der Note 2,8 und Platz 187 liegt auch Girisch noch relativ gut im Rennen. Gelobt werden bei beiden Internet-Auftritten Aufmachung und Informationsvielfalt. Weniger Eindruck hat der tatsächliche Nutzwert des Informationsangebotes hinterlassen. Neben Gestaltung, Informationsvielfalt und Nutzwert achteten die Tester auch auf die Aktualität der Seiten. Hier hapert es bei am meisten.

Im Mittelfeld platzierte sich der Chamer Abgeordnete Klaus Hofbauer mit der Note 3,2 und Platz 327. Damit liegt er knapp vor Barbara Lanzinger aus Amberg (Platz 363, Note 3,3). Der Name Rudolf Kraus findet sich erst am unteren Ende der Bewertungsskala wieder. Mit der Note 4,2 reichte es gerade noch für Rang 526. Damit ist der Abgeordnete aus Amberg allerdings immer noch besser als der einzige SPD-Vertreter aus der Region. Ludwig Stiegler gehört nämlich zu den 32 Bundestagsmitgliedern, die gar keine Homepage haben.

Weitere Informationen: www.politikerscreen.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.