18.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Weidezaun stoppt "Skippy"

Wochenlang sorgte das frei laufende Känguru "Skippy" im Sauerland für Schlagzeilen. Ein Weidezaun bei Diemelsee in Nordhessen stoppte nun das Tier. Wo es ursprünglich herkam, ist immer noch unklar. Bild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Wochenlang sorgte ein frei laufendes Känguru im Sauerland für Schlagzeilen. Immer wieder wurde das "Skippy" genannte Beuteltier gesichtet, konnte aber nicht eingefangen werden. Ein Weidezaun bei Diemelsee in Nordhessen stoppte nun das Tier. Beim Markieren von Wanderwegen entdeckte am Donnerstag ein Rentner das festsitzende Känguru. Das Wallaby bekam inzwischen im sauerländischen Medebach bei einer Züchterfamilie ein neues Zuhause, bestätigte die Polizei am Montag. Wie lange es frei umhergehüpft ist und woher es ursprünglich kam, ist völlig unklar.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.