Willem-Alexander besteht erste Bewährungsprobe
Königlicher Start

Der neue König der Niederlande hat mit seinem Traumstart hohe Erwartungen geweckt. Hunderttausende jubelten am Dienstag, als Beatrix den Thron an ihren Sohn Willem-Alexander übergab. Der erste Mann auf dem Oranje-Thron seit 123 Jahren versprach einen eigenen Weg als Staatsoberhaupt. Für seine erste Rede erntete der König großes Lob.

Der neue König unterscheide sich nicht nur im Stil, sondern auch inhaltlich von seiner Mutter, kommentierten niederländische Medien am Mittwoch. Der 46-Jährige werde der Monarchie ein modernes Gesicht geben. Willem-Alexander ist nunmehr der jüngste König in Europa.

Königin Beatrix hatte am Dienstag in der Hauptstadt Amsterdam nach 33 Jahren ihre Abdankungsurkunde unterzeichnet und damit das Zepter an ihren ältesten Sohn weitergereicht. Am Nachmittag wurde Willem-Alexander in einer prächtigen Zeremonie in der Krönungskirche Nieuwe Kerk in sein Amt eingeführt.

"Liebe Mutter!"

Dort dankte er in seiner ersten Rede als niederländischer König mit großem Nachdruck seiner Mutter, Prinzessin Beatrix: "Liebe Mutter! (...) Von meinem Vater unterstützt, hast Du als Königin Deinen eigenen Stil entwickelt. Flüchtige Popularität war nicht Dein Kompass. Du steuertest einen stabilen und klaren Kurs, inmitten der brandenden Wogen, denn Dir war bewusst, dass Du in einer langen Tradition stehst. Ich trete nun in Deine Fußstapfen. (...) Was die Zukunft bringen wird, weiß niemand. Doch wohin der Weg auch führt und wie weit er auch sein mag - Deine Weisheit und Deine Wärme trage ich immer bei mir."
Auch wenn es um die Lage der Nation, erweist sich Willem-Alexander als realitätsbewusst. "Ich trete mein Amt in einer Zeit an, in der viele im Königreich sich verletzlich oder unsicher fühlen", sagte er in Anspielung auf die derzeitige Rezession und hohe Arbeitslosigkeit. "Dass die Kinder es einmal besser haben werden als ihre Eltern, erscheint nicht mehr so sicher wie früher."

Zwei Menschen vermisst

Zwei Menschen seien bei der Zeremonie besonders schmerzlich vermisst worden, hieß es in Hofkreisen: Willem-Alexanders Bruder Friso, der seit einem Ski-Unfall mit schweren Hirnverletzungen im Koma liegt, und sein 2002 gestorbener Vater Prinz Claus. In ihrer letzten Fernsehansprache als Königin hatte Beatrix gesagt: "Vielleicht wird die Geschichte noch zeigen, dass die Wahl dieses Ehemanns meine beste Entscheidung gewesen ist."

Mit dem Wechsel von Beatrix zu Willem-Alexander wurde dessen älteste Tochter Amalia (9) Kronprinzessin - eines Tages soll sie ihrem Vater auf dem Thron folgen. Beatrix ist nun wieder Prinzessin. Willem-Alexanders aus Argentinien stammende Frau Máxima wird Königin genannt, ist aber nicht Staatsoberhaupt.

Nach den Feiern beginnt für den neuen König nun der Alltag. Am Samstag wird er am Gedenken für die Kriegstoten in Amsterdam teilnehmen. Anfang Juni werden Willem-Alexander und Máxima zu einem Besuch in Deutschland erwartet.

___

Bildergalerie im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/beatrix
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.