22.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Windischeschenbach. Stützelvilla als Behörde

von Redaktion OnetzProfil

(ms) Wenn es nach dem Landkreis Neustadt/WN geht, wird die Außenstelle des Landesamtes für Digitalisierung in der Stützelvilla eingerichtet. Landrat Andreas Meier hat den früheren Fabrikanten-Sitz dem Finanzministerium zum Kauf angeboten. 60 Beschäftigte werden im Zuge der bereits beschlossenen Behördenverlagerungen in die Bohrlochstadt versetzt.

Seit 31 Jahren dient die Stützelvilla als Jugendtagungshaus und wird vom Kreisjugendring betreut. Das Gebäude müsste mit einem Kostenaufwand von 1,5 Millionen Euro saniert werden. Das Problem: Die Belegung der Unterkunft ist konstant rückläufig. Im vergangenen Jahr musste der Landkreis 110 000 draufzahlen. Seit 2005 summiert sich das Defizit auf über 635 000 Euro.

Landrat Andreas Meier will dieses Geld und einen Teil des Verkaufserlöses für die Villa lieber dem Kreisjugendring für die Jugendarbeit zur Verfügung stellen. Er denkt an einen intensiven Jugendaustausch und eine noch bessere Förderung des Fifty-Fifty-Taxis, das am Wochenende junge Leute von Veranstaltungen sicher nach Hause bringt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.