01.09.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zimperliche Zellennachbarn

von Autor HOUProfil

Die ungewöhnliche Verhandlung dauerte zwei Stunden. Dann wurde ein 44-Jähriger Ex-Häftling der Justizvollzugsanstalt Amberg zu neun Monaten ohne Bewährung verurteilt und muss nun wieder "einpassieren". Der Mann hatte sich in einer Dusche der JVA im Beisein zweier anderer Gefangener exhibitionistisch betätigt.

Die beiden Mithäftlinge, jeweils zu langjährigen Strafen verurteilt, hatten sich anfangs keineswegs belästigt oder beleidigt gezeigt. Erst eineinhalb Jahre später erstattete einer von ihnen aus der Zelle heraus Anzeige gegen den Exhibitionisten. Gewissermaßen als eine Art "Retourkutsche". Er hatte zu diesem Zeitpunkt von dem 44-Jährigen ein Verfahren wegen Körperverletzung an den Hals bekommen. Das wurde später eingestellt, doch das Sittlichkeitsdelikt kam zur Anklage.

Vor einem Amberger Einzelrichter schilderten die beiden als Zeugen vorgeführten Häftlinge jetzt ihre Entrüstung. Sie hätten sich durch den Vorfall in der Anstaltsdusche "peinlich berührt" gefühlt, versicherten beide dem Richter. Weil der Angeklagte einschlägige Vorahndungen hatte, gab es für ihn keine Bewährung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.