Zoll hebt Waffenschieberring aus - Advokat trägt schussbereite Pistolen am Körper
Anwalt auf falscher Seite

Bei einer Razzia im Großraum Stuttgart und Rottweil haben Zöllner das Lager eines Waffenschieberrings ausgehoben. Zu der Bande zählt ein Stuttgarter Rechtsanwalt, den die Fahnder auf frischer Tat ertappten. Die Beamten fanden bei Durchsuchungen von zwölf Wohn- und Büroräumen insgesamt 56 Waffen, sieben Schalldämpfer und 17 000 Schuss Munition, sowie kleine Mengen von Kokain, Haschisch und Marihuana, teilten die Staatsanwaltschaft und das Zollfahndungsamt Stuttgart am Freitag mit. Der Anwalt habe bei einem Deal am Dienstag mehrere Schusswaffen übergeben und selbst zwei durchgeladene Waffen am Körper geführt. Er war seit einiger Zeit im Visier der Fahnder, wie es in der Mitteilung hieß. Zudem standen mehrere Männer und eine Frau zwischen 27 und 44 Jahren seit Wochen unter Verdacht des Waffen- und Drogenhandels. Fünf Beteiligte sitzen in Untersuchungshaft. Auf einer Autobahnraststätte bei Singen stellten Zöllner 28 weitere Waffen sicher.

In seinem Kofferraum hatte ein Waffenhändler versucht, das Schmuggelgut aus der Schweiz über Deutschland nach Tschechien zu bringen, wie ein Sprecher des Zollamtes mitteilte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.