01.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zur Person

von Redaktion OnetzProfil

Geistlicher Rat Eduard Feichtmeier begann einst als Kaplan in Pürkwang bei Abensberg. Danach war er drei Jahre in Grafenwöhr, vier in Parsberg, dann in Holenbrunn bei Wunsiedel. Zuletzt - seine längste Zeit, nämlich von 1981 bis 2004 - war er als Krankenhaus-Seelsorger am Klinikum Amberg tätig. Seit 2004 ist Feichtmeier Ruhestandspfarrer in St. Ursula. (wag)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp