Zuwachs für Galileo-System

Für das globale europäische Navigations- und Ortungssystem Galileo sind zwei weitere Satelliten gestartet worden. Eine mit den Hightech-Geräten beladene Sojus-Rakete hob am Freitag problemlos vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana ab. Die beiden Satelliten sind Nummer 5 und 6 von insgesamt 30 in der Galileo-Konstellation, die Europa unabhängig von der US-amerikanischen GPS-Technik machen soll. Die Sojus-Rakete hatte eigentlich bereits am Vortag starten sollen. Wegen ungünstiger Wetterbedingungen über dem Raumfahrtzentrum in Südamerika wurde der Countdown allerdings für 24 Stunden unterbrochen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.