Zweijährige stürzt vier Meter in Tiefe
Aus der Region

Mähring. (nt/az) Schwere Verletzungen erlitt eine Zweijährige, als sie am Samstag in Mähring (Kreis Tirschenreuth) aus einem Fenster ihres Elternhauses fiel. Das Mädchen stürzte nach Polizeiangaben vier Meter tief und prallte auf eine Gartenbank. Ihre Mutter war zum Putzen in den ersten Stock gegangen, wobei die Zweijährige und ein weiteres Kind vorausliefen. Im Schlafzimmer der Eltern kletterte das Mädchen vermutlich auf die Fensterbank, bevor das Unglück passierte. Ob das Fenster bereits geöffnet war, ist nicht geklärt. Per Hubschrauber wurde das Kind ins Klinikum nach Bayreuth gebracht.

Hummel-Figuren gestohlen

Neutraubling.(nt/az) Unbekannte haben in Neutraubling (Kreis Regensburg) Hummel- Porzellanfiguren im Wert von mehreren Zehntausend Euro gestohlen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, verschafften sich die Täter in der Nacht auf Freitag über ein Fenster Zutritt zu einem Geschäft. Anschließend entwendeten sie eine Vielzahl der Figuren und flohen unerkannt. Die Polizei ermittelt.

500 000 Euro für drei Projekte

München. (nt/az) Rund 500 000 Euro aus dem Arbeitsmarktfonds fließen in Projekte in der Oberpfalz. Das gab Sozialministerin Emilia Müller (CSU) am Sonntag bekannt. "Mit zielgerichteten und innovativen Maßnahmen fördern wir so die Integration von Geringqualifizierten, Langzeitarbeitslosen, Jugendlichen mit Vermittlungshemmnissen und Frauen mit unterbrochenen Erwerbsbiografien in den ersten Arbeitsmarkt", sagte Müller. Gefördert werden die Projekte "Aktiv - passt!" in Weiden, "Neustart" in Cham sowie "Radl-Checker" des Überbetrieblichen Bildungszentrums Ostbayern in Weiden.

Die Projekte wurden von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Arbeitsmarktfonds, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, der Kammern, der Gewerkschaften, der Bundesagentur für Arbeit und der Staatsregierung ausgewählt. Seit 2007 sind rund 3,4 Millionen Euro in die Oberpfalz geflossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.