14.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Breites Spektrum an Hilfe zur Selbsthilfe

von Redaktion OnetzProfil

Luppa leistet Hilfe zur Selbsthilfe durch Anschubfinanzierung und Aufbau von vorzugsweise medizinischen Einrichtungen oder Projekten, um Menschen in armen Ländern ein angemessenes (Über-)leben zu ermöglichen.

Ihre Unterstützung geht vorrangig an Kinder und Jugendliche (zur Ausbildung), an benachteiligte Frauen (um ihnen ein Einkommen zu ermöglichen) und an soziale Randgruppen (Behinderte, Witwen und Waisen). Umgesetzt wird dies beispielsweise durch:

Lieferung von Medikamenten und medizinischem Gerät.

Schulungsprogramme zu Themen wie Aids, Hygiene, Ernährung.

Landwirtschaftliche Projekte, die die Ernährungslage bessern.

Programme für Randgruppen wie Kranke, Behinderte, Blinde.

Gesundheitszentren in entlegenen Gebieten ohne medizinische Versorgung.

Kleinkredite an Frauengruppen, für eigene Einkommenschancen.

Vorschulunterricht, Abendschule für Schulabbrecher und Ausbildungswerkstätten für Jugendliche.

___

Weitere Informationen zum Verein im Internet: www.projekthilfe-luppa.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp