27.10.2017 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Fahrbericht Volvo XC60 D5 AWD R-Design Von wegen alter Schwede

Von wegen alter Schwede Von Berthold Zeitler

von Berthold Zeitler Kontakt Profil

Wir denken ja gern in Bildern. Und beim Thema Volvo fallen uns jede Menge ein. "Schwedenhappen" zum Beispiel. Also das trifft es nun beim neuen XC60 nicht wirklich. Schwedisch schon, weil klar und weitgehend ohne große Schnörkel gezeichnet und damit ein typisch skandinavisches Design. Aber Happen? Nein, eher Trutzburg und Luxus-Kreuzer.

Der Volvo schwimmt nicht nur im Meer der SUV mit, sondern den Mitbewerbern vom Schlage eines Audi Q5, BMW X3 oder Mercedes GLC davon. Eine Million Einheiten haben schon die erste Generation zum Erfolgstypen im Premium-Segment gemacht. Und die zweite hat alle Zutaten, weiter die Bestsellerliste anzuführen. Der kleine Bruder des XC90 darf Ecken und Kanten und damit einen ganz eigenen Charakter zeigen. Das macht ihn durchaus zu einem Charme-Bolzen - wenn auch zwei Tonnen schwer.

Diesel erste Wahl

Aber damit hat der Zweiliter-Turbo keine Mühen. Wenn auch die Schweden die Zukunft im Elektro-Antrieb sehen, am vielgescholtenen Diesel geht derzeit kein Weg vorbei. Sauber ist er allemal, wie die aktuellen Prüfangaben belegen. Es ist schon bemerkenswert, wie souverän und unaufgeregt der Selbstzünder an die Arbeit geht. Für die Insassen kaum wahrnehmbar zieht der XC60 von unten heraus durch. Die achtstufige Automatik ist ein idealer Begleiter, schaltet ruckfrei und findet immer den richtigen Gang. Das macht sich auch im bemerkenswert niedrigen Verbrauch bemerkbar.

Wenn auch der schnelle Sprint eine leicht zu erledigende Disziplin darstellt, die wahre Domäne des Schweden ist die Langstrecke. Mit der optionalen Luftfederung wähnen sich die Insassen in einer Sänfte. Ruhiges Dahingleiten auf der Autobahn prädestinieren den XC60 zum idealen Reisekameraden. Und vor allem zu einem sicheren. Das Thema hat ja jeder Volvo dick unterstrichen im Lastenheft stehen. Schließlich soll ab dem Jahr 2020 niemand mehr in einem neuen Volvo bei einem Unfall getötet oder schwer verletzt werden.

Energischer Spurhalter

Also greift ein Heer von Helferlein ein, wenn das SUV in den Gegenverkehr zu driften droht, Menschen oder Tiere plötzlich auf der Straße auftauchen, der Abstand zum Vordermann nicht mehr ausreicht oder der tote Winkel übersehen wird. Das rückt den Volvo schon ganz nah ans autonome Fahren. Kann aber auch etwas nervig werden, wenn der Spurhalter energisch eingreift und das Fahrzeug auf den rechten Weg drängt, nur weil das Fahrzeug den weißen Begrenzungslinien zu nahe gekommen ist. Dass der XC60 dank 360-Grad-Kamera seine Umwelt aus der Vogelperspektive betrachten kann, auch Parklücken vermisst und sich selbstständig einparkt sowie all die Errungenschaften einer modernen Smartphone-Welt an Bord hat, wen wundert's.

Der Innenraum wird dem Premium-Anspruch der Marke mehr als gerecht. Da ist alles vom Feinsten. Hochwertig die Materialien, bestens die Verarbeitung. Und auch in Sachen Handhabung ist der Volvo auf der Höhe der Zeit. Nur das hochkant gestellte Zentraldisplay im Tablet-Format verlangt etwas Eingewöhnung. Offiziell gehört der schöne Schwede zur Mittelklasse. Der ist er eigentlich schon entwachsen. Auch im Preis.

___

Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/1790025Fahrzeugtyp: SUV Maße und Gewichte Anzahl Türen 5 Länge/Breite/Höhe 4688/1902/1658 mm Anzahl Sitzplätze 5 Leergewicht 1990 kg Antrieb Zuladung 530 kg Anzahl Zylinder 4 Kofferraum-Volumen 505-1432 l Leistung 235 PS Anhängelast 2400 kg Kraftstoffart Diesel Tankinhalt 71 l Hubraum 1969 ccm Umwelt max. Drehmoment 468 Nm Schadstoffklasse Euro 6b bei U/min. 1750-2250 Effizienzklasse A+ Getriebe Achtgang-Geartronic CO2-Emission 144 g/km Antrieb permanenter Allrad Normverbrauch 5,5 l Start/Stopp ja Testverbrauch 7,1 l Fahrleistungen Preis Höchstgeschwindigkeit 220 km/h Grundpreis 55 750 Euro Beschleunigung 0-100 km/h 7,2 Sek. Testwagenpreis 81 190 Euro

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.