Katschberg setzt auf Eltern mit Kindern als Urlaubsgäste
Familien sind der Gipfel

Kaum hat der letzte Skifahrer seine finalen Bögen in den Schnee gezeichnet, startet der "Familienberg", wie sich der Katschberg gerne nennt, schon in den Frühsommer. Unter anderem lockt der mit 170 Stationen größte Adventure-Park Österreichs unternehmungslustige Urlauber an.

Eine Kutschfahrt zur Pritzhütte, eine Spritztour mit geländegängigen Elektro-Segways in die Natur oder ein Trip mit den Kleinen zum Kinder-Erlebnis-Spielplatz Katschhausen: Was die Tourismus-Experten auf dem Grenzberg zwischen Salzburg und Kärnten anpacken - sie tun es professionell. Ponyreiten, Streichelzoo, Wanderungen, E-Bike-Touren: Immer stehen die Kinder im Vordergrund. Für Mario Donner von der Falkensteiner-Gruppe, die auf dem Katschberg Hotels und Appartements anbietet, ein klare Ausrichtung, bei der auch die Hoteliers mitziehen. Im "Cristallo" und im "Funimation" spielen Betreuung und kindgerechte Ausstattung die erste Geige. Neu ist "All inclusive light", eine Pauschal-Verpflegung, bei der nur die Getränke an der Bar extra kosten.

Tipp: Wer zum Beispiel das moderne 4-Sterne-Luxus-Hotel "Cristallo" einmal testen möchte, kann dies im Juni oder September schon für 181 Euro pro Person für drei Nächte tun (Buchung bis 30. April). Kinder bis 6 Jahren sind frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.