14.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Legt euch nicht mit "Lucy" an

von Redaktion OnetzProfil

In den Vereinigten Staaten konnte der neue Streich von Regisseur Luc Besson unlängst den ersten Platz der Kino-Charts erklimmen. Der französische Kult-Regisseur ("Nikita", "Das fünfte Element") lässt US-Star Johansson ("Avengers") in "Lucy" von einer normalen Studentin zur superintelligenten, schmerzunempfindlichen Superfrau mutieren. Zuvor war Lucy entführt und dazu gezwungen worden, ein Päckchen mit einer besonderen Droge in ihrem Körper zu transportieren. Als die Chemikalie freigesetzt wird, entwickelt Lucy übermenschliche Fähigkeiten.

Spätestens nach der Hälfte des Films lahmt die Story allerdings. Je intelligenter und schlagkräftiger Lucy wird, desto starrer wird Johanssons Blick, mit dem sie ihre Figur die feindliche Umwelt in Sekundenbruchteilen scannen lässt. Am Ende kommen ihre Reize nicht mehr gegen die Schwächen der Geschichte an.

___

89 Minuten, frei ab 12 Jahren - Regie: Luc Besson - Mit Scarlett Johansson, Min-sik Choi, Morgan Freeman - Musik: Eric Serra - Prädikat besonders wertvoll - www.lucy-film.de

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.