Naturschützer zählen Feldermausarten in alter Brauereiruine
Zwicken gegen Ruhestörung

Frankfurt/Oder. Der Fledermaus der Art Großes Mausohr gefällt die Zählung gar nicht: Sie zwickt eine Naturschützerin in den Finger. Jährlich steigen Naturschützer Mitte Januar mit Lampen, Leitern, Spiegeln und Schreibblock ausgerüstet in die Gewölbe des einstigen Brauereikellers in Frankfurt/Oder hinab, um die hier überwinternden Fledermausarten zu zählen. Die alte Brauereiruine gilt als wichtigstes Objekt zum Überwintern von Fledermäusen in Deutschland. Jährlich verbringen hier zwischen 600 und 700 Große Mausohren ihren Winter. Bild: Patrick Pleul/dpa

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.