Neuer Nissan X-Trail
Crossover deutlich aufgewertet

Neu ist auch der Grill, der dem X-Trail jetzt einen gefälligeren Auftritt verleiht. Bild: Mirko Stepan/mid

Nissan nimmt für sich in Anspruch, mit dem X-Trail den Crossover erfunden zu haben. Jetzt haben die Japaner ihr bestes Pferd aufgefrischt. Hochwertigere Materialien und moderne Assistenzsysteme sollen die Nummer 1 der kompakten SUV weiterhin zum Gewinnertypen machen. Neu ist beispielsweise die Ausstattungslinie N-Connecta, die ab 32 140 Euro zu haben ist - ein deutlicher Aufschlag gegenüber dem Einstiegspreis von 25 440 Euro. Dann ist aber beispielsweise Voll-LED-Licht an Bord. Auch ein Panorama-Glasdach und die dritte Sitzreihe, die den X-Trail zum Siebensitzer macht, gehören zur Ausstattung, ebenso das "NissanConnect"-Infotainment-System, das System für 360-Grad-Rundumsicht, das schlüssellose Zugangssystem, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie eine Dachreling. Der Kofferraum ist dank kleiner Überarbeitungen gewachsen. Bei umgeklappten Rücksitzen beträgt das Kofferaumvolumen bis zu 1996 Liter. Ab 2018 kann der X-Trail auf Autobahnen selbstständig im Verkehr mitschwimmen. "ProPILOT" übernimmt im einspurigen Autobahnverkehr, im Kolonnenverkehr und in Staus die Steuerung von Lenkung, Beschleunigung und Bremsen. Als Motoren stehen unverändert der Ende 2016 eingeführte 2,0-Liter-Diesel mit 177 PS, ein 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS und ein 1,6-Liter-Benziner mit 163 PS zur Wahl.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.