Viele Badegäste aus Tschechien
Tropische Hitze ein angenehmes Erlebnis im Freibad

Gut belegt war die Hüpfburg von der Raiffeisenbank Flossenbürg/Floß. Bild: Siegfried Walter
Es läuft prima im Freibad Altglashütte. Die vergangenen Wochenenden waren überaus gut besucht. Bis zu 1000 Badegäste am Wochenende konnten die Verantwortlichen des Förderkreises Freibad Altglashütte zählen. Rekordverdächtig für diesen Sommer.

Wir hatten auch beachtliche Investitionen für diese Saison getätigt. Unser Freibad ist bei diesen hohen Temperaturen ein Anziehungspunkt, weil in dieser Höhenlage bei 720 Metern immer noch ein laues, angenehmes Lüftchen geht. Trotz des großen Besucheraufkommen gibt es keine Engpässe auf den Liegeflächen und auch nicht mit der Wasserqualität. Das ist allerdings keine Selbstverständlichkeit, dahinter steckt viel Wissen und harte Arbeit erklärt Schwimmmeister Siegfried Walter.

Mit dem Zusatz von Frischwasser haben wir keine Probleme, was die tägliche Filterspülung verbraucht. Bei diesem Besucheraufkommen muss auch täglich der Unterwassersauger eingesetzt werden, um die groben Verschmutzungen zu entfernen. Die Badekappenpflicht ist nicht mehr und daher ist der Haaranteil, welcher auf den Beckenboden absinkt nicht zu übersehen. Die Wasseraufbereitungsanlage muss optimal arbeiten, sonst gibt es unansehnliche Wassertrübungen.

Die Vorstandschaft des Förderkreises lässt sich immer etwas Neues einfallen, um die Besucher, vor allem die Kinder, ins Freibad zu locken. So machte ihnen auch die Raiffeisenbank Flossenbürg/Floß das Angebot, eine Hüpfburg auszuleihen. Weitere Aktionen sollen an den kommenden Wochenenden folgen. Die nächste Attraktion soll ein Luftballon-Wettbewerb sein.

Das Angebot in der Ferienzeit für Kinder bis 14 Jahre steht. So haben diese Kinder jeden Mittwoch freien Eintritt ins Freibad. Man ist ja auch sozial eingestellt und möchte den Kindern, welche den Familien mit Kindern, welche zu Haus ihren Urlaub verbringen ein Angebot machen.