01.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

2016 steht Max Reger im Mittelpunkt der Konzertreihe Vorfreude pur

Anastasia Poscharsky-Ziegler (vorne von links), Maria Enslein, Rita Kielhorn und Helga Herzer (Vorstand Freundeskreis) resümierten die Wurzer Sommerkonzerte 2015 und blickten schon auf 2016 voraus. Bild: Kempf
von Susanne KempfProfil

"Der Hut ist leer, das Konzert ist vorbei!" Und damit die Sommerkonzertreihe 2015 im historischen Pfarrhof in Wurz. Sie waren auch im 28. Jahr seit ihrer Gründung äußerst erfolgreich. Rund 2000 Gäste besuchten die 13 Konzerte in diesem Jahr. Dabei hörten sie die Interpretationen von 56 Künstlern. "Es ist ein Abschied mit Wehmut", sagt Rita Kielhorn, Organisatorin und "die Seele" der Konzertreihe bei ihrer Abschiedsrede. Sie dankte den Besuchern, von denen zahlreiche, genauso wie einige Musiker, immer wieder nach Wurz kommen. Kielhorn warb um Mitglieder für den Freundeskreis. Mit 100 Euro jährlich könne man dazu beitragen, die Konzert-Finanzierung zu sichern.

Sie sprühe jetzt schon voller Tatendrang und freue sich auf die Konzerte im nächsten Jahr. Im Mittelpunkt stehe Klaviermusik mit Werken von Max Reger anlässlich dessen 100. Todestages. Zudem widmeten sich Künstler der Musik der Sinti und Roma. Und Kielhorn kündigte eine Uraufführung an - was auch immer sich dahinter verbergen mag. Die Besucher dürfen schon jetzt gespannt sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp