28.06.2017 - 17:40 Uhr
Deutschland & Welt

40. Musiksommer in Tschechien "Salve Santini" in Kladrau

Vier Jahrzehnte "Kladrauer Musiksommer" in der Basilika wird groß gefeiert. Das Motto "Salve Santini" erinnert an den Architekten. Bei allen Terminen treten Solisten und Ensembles mit internationaler Erfahrung auf. Unübertrefflich ist die Akustik der Kirche und die Orgel zählt seit ihrer Renovierung vor rund zwei Jahren zu den zehn Besten der Tschechischen Republik.

In der größten Basilika Westböhmens garantiert die Akustik ein optimales Hören bis zum Eingangsportal.
von Rainer ChristophProfil

Kladruby/Kladrau. Die Konzerte des Musiksommers werden von der Stadt Kladruby (Kladrau) organisiert. Sie finden an sechs Samstagen im Juli und August jeweils um 15 Uhr statt. Bürgermeisterin Svatlana Sterbova ist stolz auf das Programm.

Erstmals tritt der tschechische Star-Geiger Pavel Sporl auf. "Ein Talent, das vielleicht nur einmal in Hundert Jahren geboren wird" und auf den bedeutendsten Konzertbühnen der Welt zu Hause ist. Sein Markenzeichen ist eine blaue Geige, die er 2005 speziell für sich von Jan Spidlen anfertigen ließ. "Sein Auftritt wird sicher ein Höhepunkt", sagt die Bürgermeisterin.

Die faszinierende Atmosphäre des ehemaligen Klosters - von Benediktinern aus Zwiefalten gegründet - lockt jährlich tausende Besucher in den Westen Tschechiens. 2015 feierte es das 900. Jubiläum. Dank des Architekten Giovanni Santini-Aichel gehört die Basilika Kladruby mit ihrer Barockgotik zu den bedeutendsten Bauwerken des Nachbarlandes.

Samstag, 15. Juli: Adam Viktora (Orgel) und Gabriela Eibenová (Sopran): Das Konzert mit dem Organisten, Dirigenten und Lehrer Adam Viktora wird durch den Gesang der herausragenden tschechischen Sopranistin Gabriela Eibenová bereichert. Sie spielen romantische Musik und Instrumentenklänge aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Samstag, 22. Juli: "Ensemble Grazioso" (Streichquartett) und Olga Jelínková (Gesang): Die Sopranistin Olga Jelínková studierte am Prager Konservatorium. Ihr Staatsexamen machte sie 2009 an der Prager Musikakademie. Konzerttourneen führten sie nach Spanien, Frankreich, Südkorea und Japan.

Samstag, 29. Juli: Pavel Sporl (Violine) mit "Zymbal Ensemble": Der 41-jährige Tscheche Pavel Sporcl, geboren in Budweis, ist ein Geigenvirtuose von Weltformat. Mit seinen Alben "Gipsy Way" und "Gipsy Fire" hat er zudem Zigeunermusik wieder salonfähig gemacht.

Samstag, 5. August: "Ludus Musicus" (Vokal- und Instrumentalensemble): Das Vokal- und Instrumentalensemble "Ludus Musicus", mit Sitz in Dobrichovice in der Nähe von Prag, widmet sich der klassischen Musik. Es besteht aus Studenten und Absolventen von anerkannten Musikschulen sowie erfahrenen Sängern und Instrumentalisten.

Samstag, 12. August: "Prag Brass Ensemble": Das "Prag Brass Quintett" wurde 1967 als eines der ersten Bläserquintette in Europa gegründet. Die Musik konzentriert sich auf Kompositionen tschechischer und ausländischer Komponisten. Es ist die Kammermusik des 20. Jahrhunderts

Samstag, 19. August: Vojtech Novák (Orgel) und Terezie Svarcová (Sopran): Die Spezialität von Vojtech Novák sind Konzert- und Kammermusikwerke für Orgel und Klavier. Terezie Svarcová konzentriert sich vor allem auf spirituelle Musik und zeitgenössische Kompositionen.

Service

Karten und Informationen gibt es im "Regional Museum Kladrubská". Anfragen unter Telefon 420/702160605 (außer Montag) oder per E-Mail muzeum[at]kladruby[dot]cz können auch in Deutsch gestellt werden. Anfahrt von Weiden rund 75 Kilometer über Waidhaus und Bor oder über die Autobahn (Ausfahrt Benesovice). Parkplätze gibt es rund um das Kloster. Das Auto kann auch am Marktplatz abgestellt werden. Ein kleiner Spaziergang führt in 10 bis 15 Minuten zum Kloster.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp