29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Amsterdam. Kulturnotizen Krim-Gold bleibt in Niederlanden

von Redaktion OnetzProfil

(dpa) Wenige Tage vor dem Ende einer Amsterdamer Ausstellung mit Kunstschätzen der Krim ist die Zukunft der kostbaren Objekte unklar. Denn nach der russischen Annektierung der Krim ist die Eigentumsfrage ungeklärt. Die Objekte, darunter über 2000 Jahre altes Gold und Juwelen, sollen vorerst in den Niederlanden bleiben, heißt es in einer Erklärung des Amsterdamer Allard Pierson Museums. Das Archäologie-Museum lehnte mit dem Hinweis auf einen möglichen Rechtsstreit einen Kommentar ab.

Das niederländische Museum hatte die wertvollen Kulturschätze im Februar als Leihgaben von fünf ukrainischen Museen erhalten, darunter vier von der Krim. Sie sollten nach Ende der Ausstellung "Die Krim - Gold und Geheimnisse des Schwarzen Meeres" zurückgegeben werden. Nach der russischen Annektierung der Halbinsel im März hatten sowohl die Ukraine als auch die Museen der Krim Eigentumsrechte geltend gemacht. Auch Russland hatte die Rückgabe an die Krim gefordert.

Schriftsteller Benno Pludra gestorben

Berlin.(epd) Der DDR-Kinderbuchautor Benno Pludra ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren in der Nacht zum Mittwoch in Potsdam, wie die "Berliner Zeitung" unter Berufung auf seine Familie berichtete. Pludra wurde durch Kinderbücher wie "Bootsmann auf der Scholle" (1959), "Die Reise nach Sundevit" (1965), "Lütt Matten und die weiße Muschel" (1963) oder "Tambari" (1969) bekannt. Pludra wurde am 1. Oktober 1925 im sächsischen Mückenberg bei Liebenwerda geboren. Mehrere Werke von ihm wurden verfilmt.

Orgelmusik in der Schulkirche

Amberg. In der Reihe "Amberger Orgelmusik" in der Schulkirche ist am Samstag, 30. August, 12 Uhr, Franz Günthner aus Leutkirch zu Gast. Auf dem Programm stehen Werke von Georg Böhm, Franz Xaver Schnizer, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johann Sebastian Bach. Das Konzert in der Amberger Schulkirche wird auf einer Leinwand im Kirchenraum live übertragen. Der Eintritt ist frei.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.amberger-orgelmusik.de

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.