15.03.2011 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

AWO-Seniorenclub plant für die erste Ausflugsfahrt: Sketche und Lieder

von Redaktion OnetzProfil

Floß. (gt) Eine besondere Zusammenkunft erlebten die Mitglieder des AWO-Seniorenclubs im "Weißen Rößl". AWO-Vorsitzender Karl Tabert hatte die Senioren zum "Nach-Aschermittwoch" eingeladen.

Natürlich gab es keine politischen Beiträge. Statt dessen standen heitere Gedichte, Sketche und Lieder im Mittelpunkt. Statt Faschingskrapfen gab's Fisch- und Lachsbrötchen. Lore Leitmeier und Willi Moser aus Weiden sorgten mit ihren Auftritten für Unterhaltung, so mit dem Sketch von der Polizeistation und dem nächtlichen Anruf einer Dame, die sich über das Grillen und die Musik der Nachbarn beschwert.

Wie cool man beim Finanzamt sein muss, um bei der Steuererklärung zu schummeln, machte Lore Leitmeier als "Kare" deutlich. Ein altes Gewand und schlechtes Aussehen reichten nicht immer aus, um die Behörde hinters Licht zu führen. Viel Beifall gab es auch für das Lied vom "Gockl, da Sau, da Katz, an Papa und an Opa" oder das Gedicht von der "Sittlichkeit".

Ein gemeinsam gesungenes Geburtstagsständchen galt den Jubilaren im Monat März. Die erste Ausflugsfahrt ist am Donnerstag, 14. April. Anmeldungen nehmen Karl Tabert oder Alfons Lehner entgegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.