Christine Gradl stellt ihr Buch "Perlen Dalmatiens" auf Leipziger Buchmesse vor
"Vom Klang der Muscheln"

Hirschau. (apz) Christine Gradls Gedichte und japanische Haikus wurden schon ins Englische, Türkische, Kroatische und Albanische übersetzt. Die Kulturpreisträgerin der Stadt Hirschau erhielt den dritten Preis beim ersten deutschen Haiku Wettbewerb, und wurde zur Teilnahme am Internationalen Lyrikfestival nach Makarska 2003/2004 eingeladen.

Inspiriert von Land und Leuten im Herzen Dalmatiens im kroatischen Süden, brachte die Oberpfälzerin im Wiesenburg Verlag erneut Ernte ein: die "Perlen Dalmatiens" hielt auf 120 Seiten mit farbigen Abbildungen fest.

Sie stellt ihre Neuerscheinung bei der Leipziger Buchmesse, die Kroatien heuer als Partnerland gewählt hat, am 14. März (20 Uhr) in der Touma Art Galerie in der Hauptmannstraße 1 vor. Die Küstenstadt an der kroatischen Adria, "Makarska - zu deinen Füßen das Meer in schillerndem Blau, sonnendurchflutet," inspirierte die Autorin zu einer Verbindung all ihrer Talente: den sehr persönlichen Reiseschilderungen, einem markanten historischen Rückblick und aktuellen herzlichen Szenen mit den Menschen, die dort ihre Freunde wurden. Auch die Übertragung des Gedichts "Vom Klang der Muscheln" von Jaska Fiamengo gehört zu dem Kaleidoskop farbiger Schilderungen.

Die 1948 in Vilseck gebürtige Hirschauerin ist inzwischen eine gefragte Stammautorin des Schweinfurter Wiesenburg Verlags, veröffentlichte sie in den vergangenen zehn Jahren bereits die Reiseberichte "Buntes Land Türkei", "Wenn Blicke Seelen streicheln" über einen humanitären Einsatz in Tibet, "Paradies Plitvice", sowie die Gedicht- und Haikubände "All inclusive" und "Wortraum".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.