11.07.2017 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Der letzte Alleinunterhalter Götz Alsmann wird 60

Köln. Er fühlt sich ohne Krawatte irgendwie nackt. Er spielt Musik, die andere längst vergessen haben. Seine erste Band gründete Götz Alsmann mit elf Jahren. Heute ist er erfolgreicher Musiker, Moderator und der berühmteste Münsteraner. An diesem Mittwoch wird der notorisch apart gekleidete Musiker mit der Haartolle 60 Jahre alt.

Musiker und Entertainer: Götz Alsmann wird 60. Bild: Oliver Berg/dpa
von Agentur DPAProfil

Der Alleinunterhalter steht dazu, altmodisch zu sein. Alsmann, der verheiratet ist und einen Sohn hat, hält Twittern für eine Verschwendung von Lebenszeit. Unübersehbar war schon als Kind das Talent des Sohnes einer Näherin und eines Maurers. "Ich hatte keine Vorstellung davon, wie man es schafft, von der Musik zu leben", sagt er. Alsmann studierte Musikwissenschaft, promovierte.

Dann kam das Fernsehen mit Moderatorenjobs, wie "Die Gong-Show" (RTL) über die er heute den Kopf schüttelt. Der ganz große Durchbruch kam mit "Zimmer Frei!" im WDR, das er mit Christine Westermann 20 Jahre kongenial moderierte. Im September erscheint seine neue CD, die er gerade in Paris abgemischt hat. Aber eigentlich fehlt Alsmann seit dem Ende von "Zimmer Frei!" 2016 so etwas wie ein natürlicher Lebensraum. Der Entertainer kann aus dem Stegreif musizieren, moderieren, ist Kindergeburtstag und Bildungsauftrag in einer Person. Und bald wieder auf Sendung? Seine Antwort: "Wir probieren etwas aus. Zum Jahresende greife ich wieder an."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp