23.09.2011 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Ja-Wort der Offiziere Constanze und Mathias Wörsdörfer: Der Bund fürs Leben

von Rainer ChristophProfil

Das Ja-Wort vor Gott gaben sich die beiden Bundeswehr-Offiziere Constanze (Kumpf) und Mathias Wörsdörfer in der Theatinerkirche in München. Die ökumenische Trauung wurde von dem ehemaligen Neustädter Vikar und jetzigen Pfarrer von Gesslau, Christoph Schieder, sowie vom katholischen Militärpfarrer Georg Guggemos auf eine sehr persönliche und bewegende Art gestaltet.

"Für uns war es die Hochzeit, von der wir glaubten, sie nur im Traum erleben zu können", schwärmte das Brautpaar, das das Hochzeitswochenende mit Familie und Freunden auf der "Wiesn" ausklingen ließ.

Die Braut stammt aus der Kapuzinerstraße in Altenstadt, hier wohnen ihre Eltern Heinz und Paula Kumpf. Ihrer Heimat ist noch so verbunden, dass sie Ihr Hochzeitskleid von "Eddy K." in der Neustädter Brautgalerie aussuchte. In der evangelischen Kirchengemeinde Neustadt engagierte sie sich besonders in der Jugendarbeit.

Ehemann Mathias ist in der Nähe von Bad Bergzabern in der Pfalz beheimatet. Kennengelernt haben sich die beiden beim Studium in München. Er ist Diplomkaufmann und Constanze legt demnächst ihr Examen als Betriebswirtin ab.

Nach der Bundeswehrzeit werden sich beide beruflich neu orientieren.Musikalisch umrahmt wurde die Trauung durch die Opernsänger Jochen Schäfer und Annette Beck.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.