Kulturnotizen Strasser hört als PEN-Präsident auf

Marburg.(dpa) Nach elf Jahren an der Spitze des deutschen PEN-Zentrums hört Johano Strasser als Präsident der Schriftstellervereinigung auf. Auf der PEN-Jahrestagung Anfang Mai im hessischen Marburg wird ein neues Präsidium gewählt. Er stelle sich nicht mehr zur Wahl, kündigte der 73-jährige Autor an.

Für seine Nachfolge gebe es drei Kandidaten, sagte er der Nachrichtenagentur dpa: Ursula Krechel, die für ihren Roman "Landgericht" 2012 den Deutschen Buchpreis erhielt, Josef Haslinger ("Opernball") und Thomas Rothschild. Er selbst wolle nach Ende seiner Amtszeit "einen neuen großen Roman" anfangen.

Zum Grund für seinen Rückzug sagte Strasser: "Ich hab' das jetzt lang genug gemacht." Er habe bereits vor zwei Jahren aufhören wollen, damals habe es aber "keine attraktiven Alternativen" für seine Nachfolge gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.