02.03.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Manuela Nickl beweist bei Vortrag Humor - Sketche der Landjugend: Witziges in Reimform

Die Grippewelle machte sich auch beim Seniorennachmittag bemerkbar, als in dem sonst voll besetzten Schützenstüberl Tische frei blieben. Nichtsdestotrotz verwöhnten die Damen des Katholischen Frauenbunds die rund vierzig Senioren mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Torten.

Woher kommt nur die Dummheit des Sohns? In einem Sketch beim Seniorennachmittag des Katholischen Frauenbunds zeigte die KLJB, wie der Stammtisch der Frage nachging. Die Besucher quittierten die Pointe mit viel Applaus. Bild: ly
von Autor LYProfil

Wie Vorsitzende Marga Kreutzer bei der Begrüßung betonte, sollten es sich die älteren Herrschaften ein paar Stunden gut gehen lassen. Damit es an nichts fehlte, waren neben Kreutzer stets Sabine Schönmann, Manuela Nickl, Gisela Ruder, Christa Schmidt zur Stelle und kümmerten sich um das leibliche Wohl.

Damit es nicht langweilig wurde, hatte die Katholische Landjugend einige Sketche vorbereitet. Vorsitzender Andreas Nickl, Johannes Hübner, Sebastian Schönmann, Timo Busch, Florian Biersack und Marco Hübner bewiesen ihr komödiantisches Talent als sie im Spiel über die eigene Dummheit oder einen fehlgeleiteten Anruf stolperten.

Nach ihrer Büttenrede beim Schützenfasching legte Manuela Nickl nach. Die Unterfränkin unterhielt mit einem selbstverfassten Reim in Dialekt, in dem sie die Lebensweise im Kloster, die neue Gottesdienstordnung und den "Lehrling" Frater Korbinian König auf die Schippe nahm. Der gebürtige Oberbibracher sei als Fahrer eingestellt, um Pizzas zu holen, scherzte Nickl.

Der unterhaltsame Nachmittag endete mit einem gemeinsamen Abendessen. Die Mitglieder des Frauenbunds vergaßen auch nicht, an den vergangenen Valentinstag zu erinnern und überreichten zum Abschied jeder Dame Schokolade und jedem Herrn einen Kräuterlikör.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.