28.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Neue Spielzeit - neues Programm: Stadttheater Amberg mit Klassikern und Modernem Von Schweden und eingebildeten Kranken

Klassik einmal ganz anders bieten "Don & Giovannis" beim Amberger Stadttheater. Die fünf Mitglieder machen sich berühmte Opernmelodien zu eigen und verwandeln sie in populäre, nostalgische Lieder. Bild: Kramer Artists
von Autor MSCProfil

Amberg.Klassiker, Komödien, Tanztheater, zeitgenössische Stücke - eine große Vielfalt wird im neuen Programm des Stadttheaters Amberg geboten, um "alte Theaterhasen" zu begeistern und neue Besucher zu locken.

Mit der Tourneepremiere von "Unbehandelt - Ein musikalischer Theaterabend über die Ehe" geht's am 20. und 21. September los. Hier beschäftigt man sich intensiv mit den klassischen Beziehungsfragen: "Gibt es ein (Liebes-)Leben nach der Hochzeit?" oder "Wann hat die Liebe angefangen aufzuhören?". Weitere lustig-amüsante und auch nachdenkenswerte Komödien: "Ein schöner Schwede" kommt am 1. Oktober nach Amberg. Am 28. und 29. November folgt "Ich bin wie ihr, ich liebe Apfel". "Der Vorname" mit Martin Lindow verleitet am 18. Dezember zu Diskussionen. In "Auf und davon" spielt Max Tidof den attraktiven Banker (5. und 6. Februar 2015). "Frau Müller muss weg" heißt es am 10. März. "Ziemlich beste Freunde" mit Timothy Peach stellen sich am 27., 28. und 30. April vor.

"Mahalia" kehrt zurück

Schauspiel zeitgenössisch und klassisch gibt es am 25. und 26. September mit dem vielfach ausgezeichneten Stück "Verrücktes Blut". Am 24. Oktober steht anlässlich des 450. Geburtstags von William Shakespeare der Klassiker "Der Kaufmann von Venedig" auf dem Programm. Mit der Theaterfassung "Jenseits von Eden" nach dem Roman von John Steinbeck geht es am 4. November weiter. Um "Die Wahrheit - oder Von den Vorteilen, sie zu verschweigen, und den Nachteilen, sie zu sagen" dreht es sich am 23. Januar 2015. Peter Bause ist der Hauptdarsteller in "Jeder stirbt für sich allein" nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada (2. und 3. Februar). Eine bayerische Familiensaga erzählt Christoph Nußbaumeder in "Eisenstein" am 4. und 5. März.

Musiktheater, Musical, Operette sind ebenfalls im neuen Programm gut vertreten: Der große Erfolg "Motown - Die Legende", verspricht am 15. Oktober Einblicke in die Hintergründe der Hit-Fabrik "Motown", die Generationen zum Tanzen bewegte und in Amberg bereits in der vergangenen Spielzeit das Stadttheater erbeben ließ. "Mahalia" (20. und 21. November) kehrt nach der triumphalen Uraufführung in Amberg vor 20 Jahren ins Stadttheater zurück.

Weitere musikalische Highlights: "Sunset Boulevard", (1., 2. und 3. Dezember), "Du kannst nicht immer 60 sein" mit Ilja Richter (25. und 26. Januar), "Heiße Zeiten" - der Dauerbrenner um die Wechseljahre (25. März) - findet seine Fortsetzung, die mit "Höchste Zeit" betitelt ist (7. und 8. Mai).

Die "Best of Webber"-Musicalgala am 21. und 22. April und der Operettenklassiker "Eine Nacht in Venedig" (14. und 15. Januar) garantieren flotte Unterhaltung. Das Songdrama "Ewig jung" erhielt den "Goldenen Vorhang" - den einzigen vom Publikum verliehenen Theaterpreis, und steht am 8. Januar auf dem Programm.

Die Sparten Tanz und Akrobatik werden mit hochkarätigen Ensembles bedient: "Little Big World" verspricht am 11. Oktober eine spannende cineastische Show mit Musik- und Akrobatik-Entertainment. Die "River North Chicago Dance Academie"(6. November)und die Mishiro Dance Japan (28. Januar) werfen ihre Modern-Dance-Maschine an.

Karten ab sofort

Unter der Rubrik "Spezial" finden sich im neuen Programmheft Aufführungen wie die "4. Amberger Lachnacht" mit der Couplet-AG & Stephan Zinner, die Figurentheateraufführung zu Molières "Der eingebildete Kranke", "Don & Giovannis" und viele mehr. Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 19.30 Uhr. Karten für die gesamte Saison können ab sofort in der Tourist-Information Amberg Hallplatz 2, Telefon (09621) 1 02 33 erworben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp