Pfarrer Albert Hölzl bei der Segnung: "Dieses Fahrzeug hilft, Menschen zu helfen" - Altes Auto ...
Neues Auto für den Fuhrpark der Caritas

Albert Prögler, Ingrid Weihrauch, Pfarrer Albert Hölzl, Walter Weihrauch, Maria Kopp und Renate Bauer (von links) freuen sich über das neue Fahrzeug. Bild: ad
Ein neues Einsatzfahrzeug der Caritas-Sozialstation Rötz-Tiefenbach und Umgebung erhielt den kirchlichen Segen. Dazu waren Pflegedienstleiterin Maria Kopp und Verwaltungskraft Renate Bauer und als Vertretung der Führungsmannschaft des Caritasvereins e. V. Albert Prögler in das Autohaus Weihrauch gekommen.

Da der alte Polo bereits über 17 Jahre alt war, wurde zur Erneuerung des Fuhrparks ein neues Auto angeschafft. Mit dem Ford Ka war ein geeignetes Modell gefunden und über das Autohaus Weihrauch, das sich sehr entgegenkommend zeigte, gekauft. Die Beschriftung unter dem Motto "Helfen - Bergen - Engagieren" übernahm die Firma Dorfner aus Tiefenbach. Das neue Auto wird überwiegend in Tiefenbach eingesetzt werden.

Pfarrer Albert Hölzl sprach davon, dass mit Verkehrsmitteln Leben gestaltet wird. "Dieses Fahrzeug hilft, Menschen zu helfen". Sicherlich werden viele Dienstkilometer zurückgelegt. Nach einer Lesung aus dem Buch Exodus ging Pfarrer Hölzl auf die täglichen Wege ein, die wir Menschen zurücklegen. Oft ohne Bewusstsein, ob wir wieder sicher nach Hause kommen. "Diese Segensfeier soll uns bewusst machen, dass eine glückliche Heimkehr kein eigener Verdienst, sondern ein Geschenk Gottes ist," so Pfarrer Hölzl.

Gott selbst hat uns die Zusage gegeben: "Ich bin bei dir auf all deinen Wegen." Pfarrer Hölzl erbat den Segen für alle Pflegekräfte, die mit dem neuen Dienstfahrzeug unterwegs sein werden sowie auch für alle Menschen, die ihre Hilfe erfahren dürfen. Nach den Fürbitten und dem Anrufen der Schutzpatrone für den Straßenverkehr wurde ein gemeinsames Vaterunser gebetet. Anschließend segnete Pfarrer Hölzl das neue Fahrzeug. Stellvertretend für alle Pflegekräfte erhielt Pflegedienstleiterin Maria Kopp den Einzelsegen von Pfarrer Hölzl.

Er wünschte allzeit unfallfreie und gute Fahrt und übergab ihr eine Christophorusplakette. Walter Weihrauch überreichte die Schlüssel und einen Blumengruß und wünschte ebenfalls unfallfreie Fahrt. Anschließend lud Ingrid Weihrauch zu einer kleinen Feier ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.