13.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Störtebeker-Festspiele mit ehemaligem Luisenburg-Schauspieler Bastian Semm - Vorstellungen bis ... Seeräuber besticht durch Spezialeffekte

Kampf auf Leben und Tod: Klaus Störtebeker (Bastian Semm, links) stellt den dänischen Heerführer Swarte Skanning (Mario Ramos) mit dem Schwert zur Rede. Im Hintergrund bangt Königin Margarete von Dänemark (Daniela Kiefer) um dessen Leben. Bild: Kunz
von Autor UHProfil

Sieben Kilogramm hat Bastian Semm abgenommen - seit er im letzten Jahr überraschend die Luisenburg-Festspiele verlassen, seinen Vertrag bei den Störtebeker Festspielen unterschrieben und gleichzeitig bayerische Knödel mit Schweinebraten gegen Hering und Rügener Hornfisch eingetauscht hat.

"Die Luisenburg-Festspiele sind mir wirklich ans Herz gewachsen und ich grüße alle Leser Ihrer Zeitung. Ich hoffe, sie mögen mich trotzdem noch", lacht der Blondschopf bei den letzten Proben. "Aber hier bleibe ich erst Mal." Der Träger des "Rosenthal-Nachwuchspreises" und "Hersfeld Preises" für seine Hamlet-Darstellung spielt auf der Insel Rügen zum zweiten Mal in Folge die Titelrolle des legendären Seeräubers Klaus von Alkun.

Liebe und Kampfkunst

Am 21. Juni feierte Semm auf der größten Freilichtbühne Europas mit der zweiten Geschichte des fünfteiligen Zyklus der Ostsee-Piraten-Saga um Kapitän Klaus Störtebeker Premiere. Vor dem historischen Hintergrund des Krieges zwischen Mecklenburg und Dänemark entwickelte Regisseur Kai Maertens unter dem Titel "Gottes Freund" ein atemberaubendes Spektakel aus Reit- und Kampfkunst, Liebe und Dramatik.

Neben 150 Mitwirkenden, einem Adler und einem Falken laufen in dem gut zweistündigen Stück 30 Pferde auf. Jede Show endet mit einem Brillantfeuerwerk über dem Großen Jasmunder Bodden, an dessen Ufern sich die Anlage mit ihren 8800 Sitzplätzen erstreckt.

Die Handlung spielt in den Kulissen des alten Stockholms, die links auf der Bühne errichtet wurden. Im rechten Teil steht der Marktplatz der Stadt Wismar. Die Besucher erleben während jeder Vorstellung 5300 Effekte, von der Staubexplosion bis zum mächtigen Feuerball, ausgelöst von einer Kanonenkugel, die im Durchmesser von über einem Meter hinter den Stockholmer Mauern einschlägt. 9000 Elektrozünder sorgen für punktgenaue Spezialeffekte. Vor einem Jahr wurde erzählt, wie Klaus von Alkun zum Freibeuter wurde. In diesem Sommer kämpft Störtebeker an der Seite der Herzogin Ingeborg von Wismar gegen die raffgierige Königin Margarete von Dänemark, die sich den gesamten Ostseeraum unter den Nagel reißen will. Als Störtebekers Steuermann Goedeke Michels bei einer Unterredung verraten und in Ketten gelegt wird, kommt ihm der Held mit seinen Piraten und einer gewaltigen Bombarde zu Hilfe. Es kommt zum Kampf auf Leben und Tod mit dem dänischen Heerführer Swarte Skaaning.

Häfen geschlossen

Die Geschichte zeigt, dass wieder einmal Helden geboren wurden, dass aber das Ergebnis wie oft doch nur ein Wimpernschlag der Geschichte ist. Denn keine drei Jahre später wurden die Mecklenburger Häfen um Wismar auf Druck der Allianz geschlossen.

___

Die Spielzeit dauert noch bis 6. September 2014. Gespielt wird täglich außer sonntags.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp