24.11.2003 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Tourismusverein "Gastliches Waidhaus": Ansichtskarten auf dem Adventsmarkt zum Verkauf: Weihnachtsgrüße aus Waidhaus

Waidhaus. (fjo) Die Hauptstraße im idyllischen Licht der neuen Adventsbeleuchtung lässt zu Weihnachten grüßen. Erstmals in der Tourismusgeschichte der Marktgemeinde werden die Feriengäste der vergangenen Jahre mit sehenswerten Ansichtskarten an ihren Urlaubsaufenthalt erinnert.

von Redaktion OnetzProfil

Möglich gemacht hat diese außergewöhnliche Initiative der noch junge Tourismusverein "Gastliches Waidhaus". Die beiden Vorsitzenden, Christa Hösl und Gisela Dierl, präsentierten das Werk am Wochenende. Ganz begeistert zeigte sich Verwaltungsleiter Josef Forster vom Prototyp. In einer ersten Auflage entstanden 200 Exemplare; eine Menge, die ausreichend ist, damit auch beim Adventsmarkt der Vereinsgemeinschaft am Sonntag noch ein Teil davon zum Verkauf angeboten werden kann.

Gelungene Karten

Fotografiert von Josef Forster und nachbearbeitet von Bastian Hösl, stellen die neuen Karten ein gelungenes Ganzes dar. Letzte Hand legten die weiblichen Mitglieder am Freitag auf dem Urlauber-Bauernhof bei Rosi Schmidt im Ortsteil Ödkührieth an. Dazu zählte das Falten und Einkuvertieren der Weihnachtskarten, die zuvor noch mit einem goldenen Band und plastischen Sternen liebevoll dekoriert wurden.

Waidhauser Sagen und Geschichten

Aus einer weiteren Idee entstand ein Büchlein mit dem Titel "Waidhauser Sagen und Geschichten - Teil I", zusammengestellt von Maria Hermann aus Reinhardsrieth. Der Inhalt erstreckt sich von mystischen Erzählungen aus alter Zeit bis hin zu lustigen Begebenheiten aus der Marktgemeinde. Die Broschüre wird gleichfalls beim Adventsmarkt auf dem eigenen Stand des Tourismusvereins angeboten werden. Dabei kann der Grenzort noch mit einem weiteren Schmankerl aufwarten. Der NT-Heimatroman ("Kienspan und Rockenstuben") von Josef Forster wird noch diese Woche erstmals in Buchform erscheinen. Das Werk kann dann am Sonntagnachmittag gleich beim Tourismusverein gekauft werden.

Adventsmarkt auf dem Kirchplatz

Außerdem sind Holzmännchen, Kerzenständer und Bastelgestecke für den Verkauf angedacht. Der Adventsmarkt findet auf dem Kirchplatz zwischen Rathaus und Pfarrkirche statt und dauert von 14 Uhr bis 18 Uhr. Neben dem Verein "Gastliches Waidhaus" bieten Vereine, Verbände und Privatkaufleute ihre Ware an. Während der ganzen Zeit gibt zum ersten Mal zusätzlich zu den üblichen Verkaufsständen im Rathaus Kaffee und Kuchen. Sowohl Weihnachtskarten, wie Sagenbüchlein werden verschiedene Quartiergeber künftig auch ihren Gästen anbieten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.