29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Verantwortliche zufrieden mit Luisenburg-Festspielen 2014 Erfolg für Jim Knopf

Da freuen sich nicht nur die Schauspieler: "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" war das am meisten besuchte Theaterstück der Luisenburg-Festpiele 2014. Bild: Luisenburg-Festspiele
von Redaktion OnetzProfil

Wunsiedel.(esc) Der Renner war ganz klar wieder das Familienstück: "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" lockte mehr als 38 800 Zuschauer zu den Luisenburg-Festspielen 2014. Die Reise von der Insel Lummerland nach China begeisterte Alt und Jung gleichermaßen. Die "Comedian Harmonists" waren der Geschichte um Jim Knopf aber dicht auf den Fersen: Zu der "erfolgreichsten Boygroup" kamen knapp 33 800 Musikfreunde.

Mehr als 11 800 Besucher sahen das Volksstück "Glaube und Heimat" von Karl Schönherr. Goethes "Iphigenie auf Tauris" besuchten knapp 6160 Gäste. Mit diesem Stück begannen vor 100 Jahren die ersten Künstlerfestspiele auf der Luisenburg. Abgerundet wurden die diesjährigen Festspiele von den Gastspielen der Operettenbühne Wien mit "Die Zirkusprinzessin" und "Die Hochzeit des Figaro".

Insgesamt 120 130 Besucher erreichten die Luisenburg-Festspiele 2014 laut Pressemitteilung. Auch die Theaterpädagogik erfreut sich eines wachsenden Zuspruchs, ebenso die Sonderveranstaltungen wie Konzerte, Kabarett und das LuisenburgXtra. Auch wenn die Verantwortlichen in diesem Jahr kein neuer Zuschauerrekord erreichen konnten - im Gespräch waren die Festspiele auf jeden Fall, sind sich die Organisatoren sicher. Und das liege ausnahmslos an dem anspruchsvollen wie hochklassigem Programm. "Was kann es Schöneres für ein Theater geben, als ein so interessiertes Publikum."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.