15.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Wie Verena Stangl zum Playmate wurde Klasse Körper, kluges Köpfchen

Es ging alles ganz schnell. Verena Stangl hatte sich gerade in einer Model-Kartei im Internet registrieren lassen, da läutete schon zwei Stunden später ihr Handy. Ein Fotograf des Playboy bat sie um Aufnahmen. Im Juni-Heft des Männermagazins ist die 22-jährige Weidenerin zu sehen. Erotische Bilder mit Niveau von der Studentin: ein klasse Körper und ein kluges Köpfchen.

von Frank Werner Kontakt Profil

Vor mehr als sechs Jahren durfte zuletzt eine Oberpfälzerin als Playmate des Monats bewundert werden. Jasmin Elmi aus Kemnath (Kreis Tirschenreuth) schaffte es im Dezember 2006 in den Playboy. Und nun also Verena Stangl. "Ich bin mir sicher, dass es der richtige Weg ist", zeigt sich die Weidenerin im Gespräch mit unserer Zeitung überzeugt: "Es ist auf jeden Fall eine schöne Erinnerung."

Als Model hat sie bereits für einen Sportartikelhersteller und einen Marken-Discounter gearbeitet, bei der Aktion Wiesn-Girl der „Bild“-Zeitung den zweiten Platz belegt und mehrere Covers von Zeitschriften geziert. Und jetzt der „Playboy“: Nach einem Casting Mitte 2012 wurde Verena im September zum Shooting auf eine kleine griechische Insel eingeladen. Neun Tage verbrachte sie dort mit dem fünfköpfigen Team des Münchner Magazins. „Um sechs Uhr früh ging es los mit der Stylistin, bis 20 Uhr haben wir durchfotografiert, das war ganz schön anstrengend“, erzählt sie. „Immer möglichst natürlich hinstellen!“, lautete das Motto. Gar nicht so einfach – ein Muskelkater war die Folge.

Vater Günther beruhigt

Fotos an den Klippen der Ägäis und in der Villa, eine traumhafte Umgebung. Ihr Vater Günther, Postbeamter in Weiden, war zunächst skeptisch, dann aber doch beruhigt: Gilt der „Playboy“ doch als renommierte Zeitschrift. Auch Verenas Freund Hanno unterstützte sie. Mit dem Studenten aus Hof wohnt die 1,65 Meter große Schönheit in Regensburg in einer gemeinsamen Wohnung. Verena studiert Germanistik und Sportwissenschaft an der Universität Regensburg, das möchte sie auf jeden Fall weitermachen – egal, wie die Modelkarriere weitergeht. Das Abitur hat die attraktive Oberpfälzerin (Maße 87/60/89) am Elly-Heuss-Gymnasium in Weiden mit einem Schnitt von 2,2 absolviert.

In ihrer Heimatstadt ist sie mindestens jedes zweite Wochenende, geht gerne in die Cafés am Unteren Markt. Sport gehört zu ihren großen Hobbys. Vor einer Woche feuerte sie die Athleten beim Nofi-Lauf in Weiden noch begeistert an, vier Tage später schnürte sie beim Halbmarathon in Regensburg selber die Schuhe. In einer Stunde und 50 Minuten war Verena am Ziel.

Noch nicht ganz am Ziel ist sie bei ihrer „Playboy“-Karriere. Im Herbst folgt nämlich noch ein Shooting zur Wahl des „Playmates des Jahres“. Ab Weihnachten können die Leser über das schönste Model 2013 abstimmen. „Wäre natürlich super, wenn ich gewählt werde“, meint Verena.

Auch Ambergerin dabei

Im Juni-„Playboy“ ist Verena nicht die einzige Oberpfälzerin. Auch Steffi Schaller aus Amberg zeigt ihren Körper. Sie ist bei der Fotoserie „Deutschlands schönste Radiomoderatorinnen“ dabei. Steffi arbeitet bei „Radio Arabella“, lebt seit dem Jahr 2007 in München. Die 28-Jährige singt außerdem in den Bands „Cash & Company“ und „Bourbon“. Wie Verena freut auch sie sich über die Unterstützung ihrer Eltern. „Kind, mach das!“, hätten sie gesagt, als sie von der „Playboy“-Offerte erzählt habe.

Weitere Motive exclusiv nur unter www.playboy.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.