120 Kilometer weit geflogen

Überraschung für Jasmin Fendl: Der Finder ihres Luftballons in Tschechien meldete sich. Die Grundschülerin konnte nun die Preise in Empfang nehmen. Bild: hfz
Eine späte, dafür umso freudigere Überraschung erreichte die Schülerin der Grundschule Fischbach, Jasmin Fendl, dieser Tage. Ihr Luftballon, den sie anlässlich des 50-jährigen Jubiläums im Juli 2012 steigen ließ, wurde in einem Waldstück in der Nähe der alten tschechischen Bergstadt Stribo, rund 120 km von Fischbach entfernt, gefunden. Der Finder, Josef Novotny, trug sich ins Gästebuch der Grundschule ein. Schulleiter Oskar Duschinger überreichte der stolzen Gewinnerin das Lego-Spiel "Ramses Pyramid" und den Film von Eike Wagner über das 50-jährige Jubiläum der Schule.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.