125-jähriges Jubiläum der Feuerwehr Thanheim geht in die entscheidende Phase
Festbier bekommt seine Zeit

Auf das Thanheimer Feuerwehr-Festbier stießen (von links) Vorsitzender Joachim Hantke, Braumeister Eric Kulzer, Schirmherr Landrat Richard Reisinger und Ehrenschirmherr Bürgermeister Markus Dollacker an. Bild: sön
(sön) Mit ihrem 125-jährigen Jubiläum steht vom 5. bis 8. Juli nicht nur der Thanheimer Feuerwehr sondern der ganzen Gemeinde ein großes Ereignis bevor. Da will alles gut überlegt und geplant sein. Das gilt natürlich auch für das Festbier.

Und so machten sich die Wehrmänner mit Schirmherrn Landrat Richard Reisinger, Ehrenschirmherrn Bürgermeister Markus Dollacker, Festdamen und einer Abordnung des Patenvereins Feuerwehr Ensdorf auf um die Brauerei Naabeck, welche den Gerstensaft liefern wird, zu besichtigen. Einer Führung durch die Brauerei und Erläuterungen zur Bierherstellung durch Braumeister Eric Kulzer schloss sich eine Bierprobe mit deftiger Brotzeit an, bei der die Teilnehmer auch Vorsitzenden Joachim Hantke zum Geburtstag gratulieren konnten. Die 110 Hektoliter Festbier für das 125-jährige Jubiläum der Thanheimer Feuerwehr, so Braumeister Kulzer, würden Anfang Mai eingebraut, "um acht Wochen Zeit für Gärung und Lagerung zu haben." Es habe eine Stammwürze von elf und einen Alkoholgehalt von 5,1 Prozent, sei vollmundig, malzaromatisch, habe eine feine Hopfennote und sei abgerundet im Geschmack.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.