03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

19 Auszubildende, darunter fünf Duale Studenten, steigen bei ZF Auerbach in die Arbeitswelt ein Einführungswoche mit "Stil und Etikette"

von Redaktion OnetzProfil

Rund 500 junge Leute starteten in dieser Woche bundesweit beim Technologiekonzern ZF ins Berufsleben. Am Standort Auerbach hatten 19 Azubis ihren ersten Arbeitstag, steht in einer Pressemitteilung des Unternehmens zu lesen.

Die Bewerber für Auerbach interessierten sich für technische Berufe wie Werkzeugmechaniker, Mechatroniker und Elektroniker sowie für die Laufbahn des Industriekaufmanns. Ihre erste Woche steht unter dem Zeichen des Kennenlernens: Sie treffen ihre Ausbilder und Paten, besichtigen den Betrieb in Auerbach und die verbundene Produktionsstätte in Bayreuth. Außerdem beschäftigen sie sich mit organisatorischen Themen wie Zeiterfassung, Werkssicherheit und dem Führen des Berichtshefts.

Ein Erste-Hilfe-Kurs steht ebenso auf dem Plan wie eine Schulung zum Energieverbrauch. Den Abschluss der Einführungswoche bildet das zweitägige Seminar "Stil und Etikette", eine Art Business-Knigge für Auszubildende.

Im Bereich der Elektronik bietet ZF zwei besondere Ausbildungsmodelle: Gleichzeitig mit dem Ausbildungsabschluss können junge Leute die Fachhochschulreife erwerben. Das Duale Studium Elektrotechnik mit Schwerpunkt Fahrzeugtechnik und mechatronische Systeme ist auf Zukunftsthemen in der Automobilindustrie gerichtet. "Wir legen viel Wert darauf, dass unsere Berufsanfänger einen klar strukturierten und umfassenden Einstieg in ein Technologieunternehmen erhalten. Und dazu gehören, neben den praxisnahen Einführungsveranstaltungen, auch Seminare, die ein breites Wissen der modernen Arbeitswelt vermitteln," sagt Alexandra Boving, Leiterin der Personalentwicklung bei ZF in Auerbach. Derzeit werden am Standort 66 junge Mitarbeiter ausgebildet.

Deutschlandweit gingen über 7000 Bewerbungen beim Friedrichshafener Technologiekonzern ein. Insgesamt beschäftigt ZF an 13 Standorten in Deutschland rund 1700 Auszubildende - davon etwa 200 Studenten, die eine Ausbildung in der Dualen Hochschule (DH) absolvieren. Auch zu den "Neuen", die jetzt in Auerbach eingestiegen sind, gehören fünf Duale Studenten. Für sie läuft zugleich das Studium im Fach Elektrotechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.