200 Gäste erleben unterhaltsamen Volksmusikabend mit viel Humor
"Mai Weih" ist besser als Frank Sinatras "My Way"

Ja, der Franz, der kann"s. Mit selbst gestrickten Couplets in Mundart und unverfälschter Volksmusik glänzten die "Blechernen Sait"n" in Gestalt von Ingrid Gericke, Marina Regler und Franz Gericke (von links) als Gastgeber.

"Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag" - dieses Motto stand über dem Musikantentreffen der Extraklasse unter der Federführung von Ingrid und Franz Gericke ("Blecherne Sait'n") im Dotzlersaal. Die rund 200 Gäste erlebten dabei Volksmusik vom Feinsten mit viel Humor.

Initiator und Organisator Franz Gericke konnte also auch mit der zweiten Auflage des Musikantentreffens einen Erfolg verbuchen. Moderator des Abends war der Witzeerzähler und Musikant Rudi Bergold aus Wernberg-Köblitz. Er verstand es glänzend, die Stimmung richtig anzuheizen und die Gäste zum Mitschunkeln und Mitsingen zu animieren.

Heimspiel für die Blousn

Für Schwung im Saal sorgten musikalisch zudem das "Neualbenreuther Zwio" und das "Trio Collegio" aus Neumarkt, "d'Hammerbachtaler Blousn", die in Freudenberg ein Heimspiel hatte, und die Gastgeber von den "Blechernen Sait'n" aus Schnaittenbach.

Mit dem Max-Glaner-Zigeunermarsch stimmte die achtköpfige Hammerbachtaler Blousn unter der Leitung von Wolfgang Augsberger mit flotten Klängen auf einen langen musikalischen Unterhaltungsabend ein. Ob beim Zwiefachen, dem Walzer oder der Polka: Die acht zeigten ihre musikalische Leidenschaft und dass sie ihre Instrumente aus dem Effeff beherrschen.

Eine Bereicherung waren auch Edith und Bernhard Hilbich sowie Roland Frank vom mehrfach ausgezeichneten "Trio Collegio". Die drei Musiklehrer an der Sing- und Musikschule der Stadt Neumarkt hatten geschichtsträchtige Volksmusik mit dem "Keltenlandler" ebenso im Gepäck wie die Eigenkomposition "Mai Weih" in Anlehnung an den Welthit "My Way" von Frank Sinatra.

Lustiges vom Sibyllenbad

Viel Applaus erntete auch das "Neualbenreuther Zwio" (Monika Kunz und Franz Danhauser), das sich mit wunderbaren Stimmen und - unter anderem - einem Stück übers Sibyllenbad in die Herzen der Zuhörer sang. Franz und Ingrid Gericke als "Blecherne Sait'n" wurden an diesem Abend von Marina Regler aus Hirschbach auf der Zither und am Dudelsack unterstützt. Kostproben ihres Könnens und ihres Oberpfälzer Charmes gaben sie mit dem Strick-Couple und den Stücken "Oh mei, des stinkt" oder "Die Mücke".

Zu vorgerückter Stunde stimmten die Musiker und Sänger gemeinsam das Lied "Guten Abend, gute Nacht" und - zum Abschied - das Oberpfalzlied an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.