29-Jähriger stirbt an der B 85 - Gegen mehrere Bäume
Tödlicher Schlenker

Ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Cham verlor in der Nacht zum Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 85 sein Leben. Er kam mit seinem Wagen von der Straße ab und prallte gegen mehrere Bäume. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Gegen 5.50 Uhr entdeckte ein Verkehrsteilnehmer den Wagen, der etwa 20 Meter abseits der Straße im Dickicht lag.Die Rettungskräfte wurden alarmiert, konnten dem 29-Jährigen aber nicht mehr helfen. Die Feuerwehren mussten die Leiche aus dem Wrack bergen.

Wann genau sich der Unfall ereignete, ist noch unklar. Ein angeforderter Gutachter konnte später nach der Spurenlage den Hergang rekonstruieren. Demnach war der Chamer mit seinem "Ford Ka" in Richtung Bruck unterwegs. Kurz nach der Abzweigung nach Neukirchen-Balbini geriet er mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Offenbar beim Gegensteuern verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Auto hob an der Böschung ab, flog rund zehn Meter durch die Luft und knallte mit der Fahrerseite gegen mehrere Bäume. Die Stämme wurden durch die Wucht des Aufpralls teilweise umgeknickt. Der Wagen überschlug sich anschließend noch mehrfach und blieb schließlich im Dickicht nahe einer Rückegasse auf dem Dach liegen. Der Wagen wurde total demoliert, der Fahrer war in das Wrack eingeklemmt.

Den eingesetzten Feuerwehren aus Bruck, Bodenwöhr, Neubäu und Neukirchen-Balbini blieb nur die traurige Aufgabe, den Leichnam zu bergen. Die Rettungskräfte sicherten außerdem die Unfallstelle ab, die Bundesstraße 85 musste bis etwa 10.15 Uhr komplett gesperrt werden. Nur statistischen Wert hat der Sachschaden. Er dürfte etwa bei 7000 Euro liegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.