800 Biker eröffnen die Saison in Hütten: Motorradgottesdienst und Segen für jeden Einzelnen
"Mit Gott durch alle Kurvenlagen"

Pfarrer Armin Spießl (links) und Pfarrer Dominic Naujoks gestalteten gemeinsam den ökumenischen Wortgottesdienst, der von der Band "Easy Bones" umrahmt wurde.

Lautes Knattern und Benzingeruch lagen am Maifeiertag in Hütten in der Luft. Von der Harleys bis zum Roller reichte die Palette der Motorräder, mit denen die Fahrer in Richtung Feuerwehrhaus tuckerten. Rund 800 Biker aus der weiten Umgebung kamen zum Motorradgottesdienst, um hier den Segen Gottes zu erbitten.

Bereits zum 16. Mal organisierten die Motorradfreunde Steinfels mit ihrem Vorsitzenden Alex Winter die Großveranstaltung, die inzwischen schon elfmal in Hütten stattfand. Winter freute sich, dass auch in diesem Jahr Pfarrer Armin Spießl aus Neunkirchen, diesmal zusammen mit seinem evangelischen Amtskollegen Pfarrer Dominic Naujoks den ökumenischen Wortgottesdienst auf dem Platz hinter dem Feuerwehrhaus gestaltete. Neben den Bikern kamen auch etliche Besucher ohne Zweirad zu dem Open-Air-Gottesdienst, der von der Hüttener Band "Easy Bones" musikalisch umrahmt wurde.

Werbesprüche

Mit "Keep on running" eröffneten die Musiker den Gottesdienst. Pfarrer Spießl sprach den Veranstaltern ein großes Kompliment aus. In seiner Predigt wagte er mit Blick auf Werbesprüche wie "Hoffentlich Allianz versichert", Lätta für eine glückliche Beziehung" und "Ikea, dass wir nicht nur wohnen, sondern auch leben" den Brückenschlag zum Leben Jesu, der ohne diese Scheinsicherheiten ausgekommen sei.
"Er war den Menschen ein gehöriges Stück ausgeliefert, ohne Allianz, Zeitgeist-Margarine, ABS und Airbag. Er hat gezweifelt und gerungen , aber er ist in der Spur geblieben!", verdeutlichte Spießl und ermunterte die Biker, es Jesus nachzutun, und ebenfalls "in der Spur zu bleiben".

Biker sollten nicht wie die Wahnsinnigen heizen, sondern sich darauf zu konzentrieren, heil anzukommen auch unter Verzicht auf Geschwindigkeit und Adrenalin-Kick, appellierte er. "Mit Gott an unserer Seite wird das Leben in jeder Kurvenlage gelingen", fügte er hinzu. In den Fürbitten baten die beiden Geistlichen um Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein und vorausschauendes Fahren. Auch das Gedenken an bereits verstorbene Freunde wurde mit einbezogen.

Segen für jeden

Mit "Stand by me", "Have you ever seen the Rain" und weiteren Rockhits sorgten die "Easy Bones" für die perfekte Untermalung des Gottesdienstes. Im Anschluss spendeten Pfarrer Naujoks und Pfarrer Spießl den Bikern bei der Ausfahrt jeweils persönlich den Segen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.