A-Klasse West: DJK Neustadt II, TSV Pressath, ASV Haidenaab und TSV Neunkirchen ebenfalls mit ...
TSV Kirchendemenreuth ein starker Aufsteiger

Der Weiherner Alexander Auer Alexander (vorne) klärt vor Matthias Raab von der SpVgg Pfreimd II. Die beiden Teams trennten sich unentschieden. Bild: ham
Weiden. (af) Riesenkompliment an den TSV Kirchendemenreuth (1./6): Auch im zweiten Saisonspiel zog der Aufsteiger mächtig vom Leder, gewann bei der SV Grafenwöhr II (9./1) mit 5:1 und führt verdientermaßen die Tabelle der A-Klasse West an. Gleich dahinter reiht sich aber die DJK Neustadt II (2./6) ein, die bei der SpVgg Trabitz (14./0) leicht und locker zu einem 4:0_Erfolg kam. Ebenfalls noch ohne Punktverlust sind der TSV Pressath (3.), ASV Haidenaab (4.) und TSV Neunkirchen (5.).

Das Derby zwischen dem SC Eschenbach II (10./0) und SC Kirchenthumbach II (8./1) fiel dem Ameisenball des Eschenbacher Fußballgeländes (wir berichteten) zum Opfer.

SpVgg Trabitz       0:4 (0:3)       DJK Neustadt/WN II
Tore: 0:1 (14.) Andreas Hecht, 0:2 (29./Handelfmeter) Oliver Kastl, 0:3 (38.) Felix Steghöfer, 0:4 (60.) Daniel Härtl - SR: André Wächter (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 55

(gsl) Die Gäste übernahmen von Beginn an das Kommando und nutzten ihre Torchancen konsequent. Kurz vor der Halbzeit hatte Trabitz die einzig nennenswerte Torchance, als der Ball vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld sprang. In der zweiten Hälfte baute Neustadt die Führung aus. Trabitz hatte an diesen Nachmittag nichts entgegenzusetzen und verlor verdient.

SV Neusorg II       3:1 (0:0)       SVSW Kemnath II
Tore: 0:1 (50.) Holl, 1:1, 2:1, 3:1 (60./67./72) Prokisch - SR: Dr. Hübner - Zuschauer: 30

(ndi) Ein vollkommen verdienter Sieg für die Demleitner Truppe, in einem Spiel, das eine Stunde lang ausgeglichen verlief, ehe Holl für den Gast nach einer Nachlässigkeit von Neusorgs Abwehr den überraschenden Führungstreffer erzielen konnte. Danach kam dann der Auftritt vom Stürmer Prokisch, der nach mustergültigen Zuspielen seiner Mannschaftskameraden innerhalb von 15 Minuten einen Hattrick erzielte und damit auch den Sieg der Einheimischen sicherstellte.

SG Brand/Ebnath       0:1 (0:1)       TSV Neunkirchen
Tor: 0:1 (10) Matthias Bauer - SR: Ulrike Schraml (Luhe-Wildenau) - Zuschauer: 30

(kut) In einem guten Spiel wäre ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen. Während die SG Brand/Ebnath häufig das Tor knapp verfehlte, fanden die Gäste in Keeper Sven Kuhbandner, der mit seiner ganzen Routine reihenweise Großchancen vereitelte, ihren Meister. Letztendlich führte ein unhaltbar abgefälschter Schuss in der 28. Minute die glückliche Entscheidung zugunsten von Neunkirchen herbei.

ASV Haidenaab       2:0 (2:0)       Neustadt/Kulm
Tore: 1:0 (17.) Philipp Meyer, 2:0 (33.) Maximilian Reiß - SR: Markus Kühlein (TSV Krummennaab) - Zuschauer: 150

(cvh) Die Spieler des ASV hatten die erste Halbzeit gut im Griff. Nach einen schönen Pass von Torsten Küffner erzielte Philipp Meyer das 1:0. Haidenaab erhöhte den Druck auf die Neustädter und erhöhte nach gut einer halben Stunde durch Maximilian Reiß auf 2:0. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel. Doch der ASV-Torwart konnte die Chancen der SpVgg ohne Probleme entschärfen. Auch der Keeper der Gäste parierte mehrmals glanzvoll.

TSV Pressath       4:0 (2:0)       SV Waldeck
Tore: 1:0, 2:0, (6., 18.) Fabian Waldmann, 3:0 (58) Tobias Götz, 4:0 (90.) Fabian Waldmann - SR: Walter Hanauer (TSG Weiherhammer) - Zuschauer: 60

(ffz) Keine Probleme hatten die Gastgeber mit den Gästen aus Waldeck. Hätten die Pressather alle Chancen genutzt, wäre das Ergebnis zweistellig ausgefallen. Waldmann sorgte mit dem 1:0 aus kurzer Entfernung und dem 2:0 nach Zuspiel von Schäffler für einen beruhigenden Vorsprung. Nach einem Freistoß von Floth verlängerte Götz mit dem Kopf zum dritten Treffer. Wiederum war es Waldmann, der nach guter Vorarbeit von Schäffler in der Schlussminute den Endstand besorgte.

SV Grafenwöhr II       1:5       Kirchendemenreuth
Tore: 0:1 (10.) Markus Schiener, 0:2 (34.) Martin Lukas, 0:3 (40.) Mathias Höcherl, 0:4 (50.) Markus Schiener, 0:5 (71.) Alexander Hofmann, 1:5 (85.) Andreas Reiter - SR: Natalie Kink (Störnstein) - Zuschauer: 90

Die Erfolgsserie des TSV Kirchendemenreuth hält an. Die Mannschaft siegte auch in Grafenwöhr verdient. Den Gästen spielte natürlich der frühe Führungstreffer von Markus Schiener in die Karten. Die Partie wurde danach hektischer. Mit den Toren zwei und drei schafften die Gäste noch vor der Pause die Vorentscheidung. Mit dem 4:0 in der 50. Minute war alles klar. Neben den Torschützen glänzte bei Kirchendemenreuth auch Hendrik Troff als dreimaliger Vorbereiter.

Freitag

SVSW Kemnath II       1:3 (0:0)       ASV Haidenaab
Tore: 0:1 (58.) Alexander Küffner, 0:2 (67.) Lukas Dötterl, 0:3 (70.) Lukas Dötterl, 3:1 (73.) Holger Philipp - SR: André Wächter (Grafenwöhr) - Zuschauer: 80

(dös) Im Nachholspiel am Freitagabend hatten die Gastgeber durch Mayer in der ersten Minute die Chance zur Führung. Von der frühen Großchance unbeeindruckt stabilisierten sich die Gäste und wurden zunehmend feldüberlegen. Dennoch bleib es bis zur Pause torlos. Die Haidenaaber kamen besser aus der Kabine und nutzen eine Schwächephase der Schwarz Weißen gnadenlos aus, indem sie binnen 12 Minuten eine 3:0-Führung herausschossen. Da Holger Philipp Holger kurz darauf per Elfmeter auf 1:3 verkürzte, keimte noch einmal Hoffnung bei den Kemnathern auf. Doch es passierte nichts mehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.