Abendgottesdienst mit besonderer Note - Einfühlsame Liedinterpretationen
Polizeichor fesselt Zuhörer

Wernberg-Köblitz. Der Samstagabendgottesdienst in der St.-Anna- Kirche in Wernberg bot eine besondere Atmosphäre, wurde er doch vom Polizeichor aus Weiden unter der Leitung von Joseph Frischholz gestaltet.

Der Pfarrgemeinderat St. Anna lag mit dem Angebot genau richtig. Die Kirche war voll besetzt.

Nach dem Einzug der 15 Männer und ihres Leiters intonierte Organist Christian Dorner den Eingangschoral. Pfarrer Dr. Johannes Schlosser begrüßte die Kirchenbesucher und natürlich den Chor. Dieser begann seine Darbietungen mit dem Lied "Lobet und preiset den Herrn der Welt". Das Kyrie war aus der Messe zu Ehren der hl. Cäcilia und wurde auf Lateinisch vorgetragen. "Jauchzt unserem Gott" erklang zum Gloria und nach der Lesung folgte das wunderbare "Signore delle Cime" - Herr der Berggipfel.

Ein Marienlied "Seht Marias Bildnis strahlen" wurde zur Gabenbereitung vorgetragen, bevor die Männer das "Heilig" von Bortniansky anstimmten. Ergreifend und eindringlich gesungen folgte zum Agnus Dei die Bitte um Frieden. Mäuschenstill war es im Gotteshaus als das "Dona pacem, domine", das "Gib Frieden, Herr" einfühlsam und mit großem Können gesungen wurde. Während der Kommunionausteilung brillierte Christian Dorner mit einem Orgelstück und dann folgte das zum Nachdenken anregende Lied "Zeit ist ein Geschenk", bevor das letzte Segenslied erklang.

"Das war für uns alle eine Freude", betonte Pfarrgemeinderatssprecherin Maria Hirsch in ihren Dankesworten. Die Zuhörer sparten nicht mit Applaus und da der Chor ohne Gage singt, bat man um eine freiwillige Spende. Niemand ging an den aufgestellten Körbchen achtlos vorüber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.