Am Sonntag Pfarrfest - "Ballhausorchester" tritt auf
Feiern im Schatten des Kirchturmes

Am Donnerstag machte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer Station in der Pfarrei, und schon am Sonntag folgt das nächste herausragende Ereignis: das Pfarrfest. Mit einem Gottesdienst vor St. Laurentius, von Stadtpfarrer Thomas Jeschner zelebriert und der Stadtkapelle musikalisch umrahmt, beginnt das Feiern im Schatten des mächtigen Kirchturmes.

Traditionell schließt sich ein Frühschoppen an. Alle Pfarrangehörigen sind herzlich eingeladen, auch zum Mittagessen zu bleiben, bei dem Farmerbraten mit passenden Beilagen angeboten wird.

Schlag auf Schlag geht es am Nachmittag im Programm weiter. Wie üblich wird der Katholische Frauenbund zur Kaffeezeit ein Kuchenbüfett bereithalten, das mit Sicherheit allen Wünschen der Gäste gerecht wird. Auch die Kinder werden nicht vergessen: Bratwürstchen und Pommes warten auf hungrige Mäuler.

Die Attraktion für Mädchen und Buben wird heuer sicherlich eine riesige Hüpfburg, die "Dschungelrutsche", sein. Auch kleine Künstler der Musikschule werden den Besuchern mit ihren Auftritten Freude bereiten.
Ab 17 Uhr wird das "Ballhausorchester" Weiden mit beschwingten Melodien und unvergessenen Schlagern aus den 1920er und 1930er Jahren das Publikum begeistern. Leiter Peter Wittmann ist - stilecht im Frack und mit rollendem "R" - auch ein Meister des makabren Chansons, so dass die Freunde schwarzen Humors ebenfalls auf ihre Kosten kommen.

Der Erlös des Pfarrfestes wird wieder für die Sanierungsarbeiten in der Bergkirche verwendet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.