An der roten Ampel überholt

Nach einem waghalsigen Überholmanöver und einem Beinahe-Zusammenstoß muss ein Landkreisbewohner seinen BMW wohl demnächst eine Zeitlang stehenlassen.

Am Samstag hielt ein Autofahrer mit Anhänger gegen 10.45 Uhr vor ihm an der Ampelkreuzung Alleestraße/Unterer Markt an. Ungefähr fünf Sekunden später zog der schwarze BMW mit AS-Kennzeichen in mittlerer Geschwindigkeit an ihm vorbei und bog nach rechts in den Unteren Markt ein. Von dort kam ihm ein roter oder brauner Kleinwagen - vielleicht ein Opel oder Ford Fiesta - entgegen. Dessen Fahrer verhinderte den drohenden Unfall durch eine weite Ausweichbewegung nach rechts. Während der Mann im schwarzen BMW ungerührt weiterfuhr, informierte der Zeuge am Steuer des Gespanns die Polizei.

Vor den Augen der Ordnungshüter fuhr der BMW-Lenker dann wenig später in eine gesperrte Straße ein, Sie hielten ihn an, um ihn zu kontrollieren und seine Personalien festzuhalten. Der Polizeibericht wörtlich: "Den Fahrer des BMW erwartet nun ein deftiges Bußgeld und ein Fahrverbot."

Der Fahrer des roten oder braunen Kleinwagens wird gebeten, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Auf seine Meldung wartet die Polizeiinspektion Auerbach unter Tel. 09643/ 9 20 40.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.